"Der Standard" berichtet über NS-Provenienzforschung an der UB Wien

Veröffentlicht am Aktualisiert am von


Die Tageszeitung Der Standard berichtet in seiner Ausgabe vom 29.10.2012 über die Bemühungen der UB Wien, Bücher, die in der Zeit des Nationalsozialismus unrechtmäßig in den Besitz der Bibliothek gekommen sind, an die rechtmäßigen Besitzer bzw. deren Erben zu restituieren.

Seit 2004 wird an der UB Wien NS-Provenienzforschung betrieben; insgesamt wurden bisher über 400.000 Bücher entsprechend untersucht. 2015 Bücher sind derzeit zur Restitution vorgesehen.

Universität Wien