Ausgewählte Literatur zur Geschichte der Universität Wien

  • Joseph ASCHBACH, Geschichte der Wiener Universität […], Band 1-3 (Wien 1865, 1877, 1888). - Nachträge zum 3. Band, Die Wiener Universität und ihre Gelehrten 1520 bis 1565, bearb. v. Wenzl HARTL und Karl SCHRAUF, (Wien 1898).
  • Paulus EBNER - Karl VOCELKA, Die zahme Revolution. '68 und was davon blieb (Wien 1998).
  • Helmut ENGELBRECHT, Geschichte des österreichischen Bildungswesens. Erziehung und Unterricht auf dem Boden Österreichs. 5 Bände (Wien 1982-1988).
  • Franz GALL, Alma Mater Rudolphina 1365-1965. Die Wiener Universität und ihre Studenten (Wien 1965).
  • Franz GALL, Die Insignien der Universität Wien (=Studien zur Geschichte der Universität Wien 4, Graz/Köln 1965)
  • Franz GALL, Kleiner Führer durch die Universität Wien (Wien 1965).
  • Geschichte der Wiener Universität von 1848 bis 1898. Als Huldigungsfestschrift zum fünfzigjährigen Regierungsjubiläum seiner k. u. k. Apostolischen Majestät des Kaisers Franz Josef I., ed. Akademischer Senat der Universität Wien (Wien 1898).
  • Artur GOLDMANN, Die Universität 1529-1740. In: Geschichte der Stadt Wien 6, hg. Alterthumsverein zu Wien (Wien 1918) 1-205.
  • Helmuth GRÖSSING, Humanistische Naturwissenschaft. Zur Geschichte der Wiener mathematischen Schulen des 15. und 16. Jahrhunderts (= Saecula Spiritalia 8 Baden-Baden 1983).
  • Josef HOCHGERNER, Studium und Wissenschaftsentwicklung im Habsburgerreich. Studentengeschichte seit der Gründung der Universität Wien bis zum Ersten Weltkrieg (Wien 1983).
  • Walter HÖFLECHNER, "Die Baumeister des künftigen Glücks". Fragment einer Geschichte des Hochschulwesens in Österreich vom Ausgang des 19. Jahrhunderts bis in das Jahr 1938 (= Publikationen aus dem Archiv der Universität Graz 23, Graz 1988).
  • Die Katholisch-theologische Fakultät der Universität Wien 1884-1984. Festschrift zum 600-Jahr-Jubiläum, ed. Ernst Chr. SUTTNER (Berlin 1984).
  • Rudolf KINK, Geschichte der kaiserlichen Universität zu Wien. Im Auftrage des k. k. Ministers für Cultus und Unterricht, Leo Grafen von Thun. 3 Teile in 2 Bänden (Wien 1854).
  • Hans LENTZE, Die Universitätsreform des Ministers Graf Leo Thun-Hohenstein (= Sitzungsberichte der phil.-hist. Kl. der Österr. Akademie der Wissenschaften 139/2, Graz-Wien-Köln 1962)
  • Erna LESKY, Die Wiener Medizinische Schule im 19. Jahrhundert (= Studien zur Geschichte der Universität Wien 6, Wien 1965).
  • Alphons LHOTSKY, Die Wiener Artistenfakultät, 1365-1497. Festgabe der Österreichischen Akademie der Wissenschaften zur 600-Jahrfeier der Universität Wien (= Sitzungsberichte der Österr. Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Kl. 247/2, Wien 1965).
  • Brigitte LICHTENBERGER-FENZ, Österreichs Universitäten 1930 bis 1945. In:Kontinuität und Bruch 1938-1945-1955, ed. F. STADLER (Wien-München 1988) 69-82.
  • Thomas MAISEL, Die Denkmäler im Arkadenhof der Universität Wien. Biographische Skizzen (Wien 1990).
  • Thomas MAISEL, Alma Mater auf den Barrikaden. Die Universität Wien im Revolutionsjahr 1848 (Wien 1998).
  • Richard MEISTER, Entwicklung des Österreichischen Studienwesens. Teil I-II (=Sitzungsberichte der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Kl. 239/1, Wien 1963).
  • Kurt MÜHLBERGER, Dokumentation: Vertriebene Intelligenz 1938. Der Verlust geistiger und menschlicher Potenz an der Universität Wien von 1938 bis 1945 (Wien, 2. Aufl. 1993).
  • Kurt MÜHLBERGER, Die Universität Wien. Kurze Blicke auf eine lange Geschichte (Wien 1996).
  • Walter PONGRATZ, Geschichte der Universitätsbibliothek Wien (Wien-Köln-Graz 1977)
  • Anton Edler von ROSAS, Kurgefasste Geschichte der Wiener Hochschule im Allgemeinen und der medicinischen Facultät derselben insbesondere. 1.-3.Teil (Wien 1843-1849).
  • Oskar SCHEUER, Die geschichtliche Entwicklung des Deutschen Studententums in Österreich mit besonderer Berücksichtigung der Universität Wien von ihrer Gründung bis zur Gegenwart (Wien 1910).
  • Karl SCHRAUF, Die Geschichte der Wiener Universität in ihren Grundzügen (Wien 1901).
  • Universitäten und Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Eine Universitätsgeschichte in Einzeldarstellungen. Hg. Laetitia BOEHM und Rainer A. MÜLLER (=Hermes Hand Lexikon 2680, Düsseldorf 1983).
  • Campus der Universität Wien Wien, ed. Alfred EBENBAUER, Wolfgang GREISENEGGER, Kurt MÜHLBERGER. 2 Bände (Wien 1998).
  • Die Universität am Ring, 1884-1984, ed. Hermann FILLITZ (Wien-München 1984).
  • Die Universität Wien. Ihre Geschichte, ihre Institute und Einrichtungen, ed. Akademischer Senat (Düsseldorf 1929).
  • Anton WAPPLER, Geschichte der Theologischen Fakultät der k. k. Universität Wien. Festschrift zur Jubelfeier ihres fünfhundertjährigen Bestehens (Wien 1884).
  • Willfährige Wissenschaft. Die Universität Wien 1938-1945, ed. Gernot HEISS, Siegfried MATTL, Edith SAURER etc., (Wien 1989).
  • Günther WINKLER, Die Rechtspersönlichkeit der Universitäten. Rechtshistorische, rechtsdogmatische und rechtstheoretische Untersuchungen zur wissenschaftlichen Selbstverwaltung (=Forschungen aus Staat und Recht 80, Wien-New York 1988)
  • Gerson WOLF, Studien zur Jubelfeier der Wiener Universität im Jahre 1865 (Wien 1865).