Landolt-Börnstein wird SpringerMaterials

Die Universitätsbibliothek hat „SpringerMaterials The Landolt-Börnstein Database“ lizenziert. Im Jänner 2010 wird die Landolt-Börnstein Datenbank als SpringerMaterials neu entstehen. Anlässlich des 125-jährigen Bestehens von Landolt-Börnstein hatte im September 2008 der Verlag Springer bereits einen Relaunch der größten physikalisch-chemischen Datensammlung angekündigt.

Die Datensammlung Landolt-Börnstein Online, die größte ihrer Art, ist ein Nachschlagewerk zu den Fachgebieten Physik und Chemie, das ständig erweitert wird. Erstmals vom Physiker Hans Landolt und dem Chemiker Richard Börnstein im Jahre 1883 herausgegeben, umfasst die Online-Version eine E-Book Sammlung von derzeit ca. 380 Bänden. SpringerMaterials bietet eine neue Suchoberfläche für die Datenbank mit rund 90.000 Online-Dokumenten, über einer Million Literaturhinweisen, rund 120.000 Illustrationen und rund 150.000 chemischen Substanzen auf die zugegriffen werden kann. Die Online-Version erscheint zeitgleich mit der Printausgabe (jährlich werden 19 Bände veröffentlicht) und ist damit de facto schneller verfügbar.

Unter den zwölf angebotenen Fachgebieten von SpringerMaterials finden sich u.a. Particles, Nuclei and Atoms, Molecules and Radicals oder Electronic Structure and Transport. In der Erweiterten Suche können Substanzen auch nach ihrer Summenformel und ihrer CAS-Nummer gesucht werden, zusätzlich kann nach Themengebieten und mit Hilfe der Periodentafel gebrowst werden. Mittels eines sogenannten Bookshelfs kann nach relevanter Literatur in acht verschiedenen Subdisziplinen gesucht werden: Elementary Particles, Nuclei and Atoms, Molecules and Radicals, Condensed Matter, Physical Chemistry, Geophysics, Astronomy and Astrophysics, Biophysics und Advanced Materials and Technologies. Die neue Oberfläche bietet auch eine Suche mit 65.000 Stichwörtern mit Synonymkontrolle und eine Navigation über das Inhaltsverzeichnis an. Neu sind auch eine Volltextsuche „à la Google“ und eine Sortierung der Suchergebnisse nach Relevanz.

Datenbankname:
SpringerMaterials The Landolt-Börnstein Database

Beschreibung/Inhalt:
SpringerMaterials beinhaltet die Landolt-Börnstein Datenbank und ist die größte chemisch-physikalische Datensammlung, welche erstmals 1883 vom Physiker Hans Landolt und dem Chemiker Richard Börnstein herausgegeben wurde. „SpringerMaterials The Landolt-Börnstein Database”umfasst die Themengebiete Particles, Nuclei and Atoms, Molecules and Radicals, Electronic Structure and Transport, Semiconductivity, Superconductivity, Crystallography, Thermodynamics, Multiphase Systems, Advanced Materials, Advanced Technologies und Astro-and Geophysics.

Fachgebiete:
Chemie
Physik, Mechanik, Astronomie
Meteorologie, Klimatologie
Technische Wissenschaften

Hilfe zur Suche:
SpringerMaterials User Guide

Zugriffsart:
Volltext-Zugriff auf eBooks vom Campus
Link zum Datenbankservice

(für externen Zugriff siehe VPN).