In Geschichte eingeschrieben - die Sammlung Frauennachlässe an der Universität Wien

In Geschichte eingeschrieben - die Sammlung Frauennachlässe an der Universität Wien

Veranstaltungsdatum unbekannt

Am 16. Oktober findet im Kleinen Lesesaal der Universitätsbibliothek Wien die Eröffnung der Ausstellung "In Geschichte eingeschrieben - die Sammlung Frauennachlässe an der Universität Wien" statt.

Zur Ausstellung
Eine kleine, sorgfältige Auswahl zeigt die Vielfalt und den Reichtum der seit den 1990er Jahren in der Sammlung Frauennachlässe archivierten Quellen.
Einzelne Nachlässe werden ebenso vorgestellt wie Selbstzeugnisse verschiedener Genres: Das Tagebuch einer Achtjährigen ist zu sehen und Schriftstücke der internationalen Friedensbewegung, Feldpost aus den beiden Weltkriegen, Liebesbriefe und vieles mehr, bis hin zu zahlreichen Fotografien. Die ausgestellten Dokumente und Objekte sind regional breit gestreut, sie verbinden Länder und sogar Kontinente, kommen aus unterschiedlichen Zeiten und sozialen Zusammenhängen.
Die Gestalterinnen demonstrieren die vielfältigen Möglichkeiten der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Selbstzeugnissen und möchten zum weiteren Forschen motivieren.

Die Eröffnung findet am 16. Oktober 2008 um 19.00 im Kleinen Lesesaal der Universitätsbibliothek Wien statt.

Programm der Eröffnung

Begrüßung
HR Mag. Maria Seissl
Leiterin des Bibliotheks- und Archivwesens der Universität Wien

Univ.-Prof. Dr. Edith Saurer
Leiterin der Forschungsplattform der Universität Wien
"Neuverortung der Frauen- und Geschlechtergeschichte im veränderten europäischen Kontext"

Univ.-Prof. Dr. Heinz Engl
Vizerektor der Universität Wien

Zur Ausstellung
Mag. Li Gerhalter
Mag. Dr. Nikola Langreiter

Lesung
Maren Rahmann

Musik
Maria Brigitte Gstättner

Moderation
Ao. Univ.-Prof. Dr. Christa Hämmerle
Co-Leiterin der Sammlung Frauennachlässe

Anmeldung bitte entweder telefonisch bei Mag.a Li Gerhalter +43 1 4277 408 12 oder via Mail

Links:
Sammlung Frauennachlässe