Festakt zur Übergabe der Lebenshilfe Bibliothek

Festakt zur Übergabe der Lebenshilfe Bibliothek

Mittwoch, 25. September 2013, 0.00 Uhr,

Die Übergabe der Bibliothek der Lebenshilfe Österreich an die Universität Wien und die Fachbereichsbibliothek Bildungswissenschaft findet am 25.9.2013 um 9 Uhr am Institut für Bildungswissenschaft statt.

Programm des Festaktes

9.00–10.00 Uhr
Eröffnung und Kurzbeiträge
Moderation: Wilfried Datler
Vizedekan der Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft

10.00–10.30 Uhr
Fragen und Diskussionsbeiträge des Auditoriums

ab 10.30 Uhr
Kleiner Empfang im Nebenraum

TeilnehmerInnen

Vertreter/innen der Lebenshilfe Österreich:
Germain Weber (Präsident der Lebenshilfe Österreich)
Maria Bruckmüller (Ehrenpräsidentin der Lebenshilfe Österreich)

Vertreter/innen der Universität Wien:
Christa Schnabl (Vizerektorin der Universität Wien)
Lutz-Helmut Schön (Leiter des Zentrums für LehrerInnenbildung)
Ariella Sobel (Leiterin der Fachbereichsbibliothek Bildungswissenschaft, Sprachwissenschaft und Vergleichende Literaturwissenschaft)
Gottfried Biewer (Professor für Sonder- und Heilpädagogik)
Helga Fasching und Oliver Koenig (Forschende zur Inklusion über die Lebensspanne)

Vertreter/innen der Ministerien:
Christian Smoliner (BMWF, Leiter der Abteilung Forschung und Innovationen für die Zukunft)
Rüdiger Teutsch (BMUKK, Leiter der Abteilung Diversitäts- und Sprachenpolitik, Sonderpädagogik, Inklusive Bildung und Begabungsförderung)

Link zur Einladung

Informationen zum Weg der "Bibliothek der Lebenshilfe" an die Fachbereichsbibliothek Bildungswissenschaft, Sprachwissenschaft und vergleichende Literaturwissenschaft

Im Juni 2010 fanden erste Gespräche über eine Übergabe des Bestandes der Bibliothek der Lebenshilfe Österreich an die Universitätsbibliothek Wien statt. Es handelt sich dabei um eine über Jahre hinweg aufgebaute wissenschaftliche Bibliothek, die mit mehr als 7.000 Bänden zur wichtigsten Sammlung zur intellektuellen Beeinträchtigung in Österreich gilt. Mit einem Schenkungsvertrag wurde sie der Universitätsbibliothek Wien übergeben. Die Sammlung wurde im März 2011 in die Fachbereichsbibliothek Bildungswissenschaft, Sprachwissenschaft und vergleichende Literaturwissenschaft übersiedelt und dort geschlossen aufgestellt sowie anschließend vollständig katalogisiert. Die Lebenshilfe Österreich finanziert weiterhin den Ankauf von Neuerscheinungen aus den Bereichen Inklusion, unterstützte Beschäftigung, unterstützte Entscheidungsfindung sowie Gesundheit und Altern von Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung.

Seit der Übersiedlung wird dieser Bestand von Studierenden und Wissenschaftler/innen aus verschiedenen Fachgebieten intensiv genutzt. Für Studierende im Bereich der Inklusiven Pädagogik und der Sonderpädagogik, wie auch für die Studierenden der neuen Lehrer/innenbildung, für die Inklusive Pädagogik mit zu den neuen Inhalten gehören wird, stellt dies eine wichtige Studienressource dar.

Die Lebenshilfe Österreich, die Universität Wien und die für Bildung und Wissenschaft zuständigen Ministerien begehen die Übergabe der Bibliothek am 25. September 2013 mit einem Festakt. Das Institut für Bildungswissenschaft der Universität Wien lädt alle Interessierten, denen die Inklusion von Menschen mit Behinderung ein Anliegen ist, zu dieser Veranstaltung ein.