Der Ursprung - Fotografien von Hanan Isachar

Abb_Isachar.jpg

Der Ursprung - Fotografien von Hanan Isachar

Ab Montag, 25. April 2016, 18.00 Uhr, FB Katholische und Evangelische Theologie

Die Ausstellung präsentiert die Geburtsorte des Monotheismus.

In 30 eindrucksvollen Aufnahmen werden bedeutende Stätten von Judentum, Christentum und Islam im Heiligen Land aus ungewohnten Blickwinkeln vorgestellt. Darunter sind Westmauer, Grabeskirche und Felsendom in Jerusalem, Kapernaum, Berg der Seligpreisungen und Verkündigungskirche in Nazareth.

Hanan Isachar wurde in Tel Aviv/Israel geboren. Nach dem Studium der Maschinentechnik an der Universität von Tel Aviv arbeitete Hanan Isachar fast 20 Jahre in Europa, Lateinamerika, Asien sowie den Vereinigten Staaten von Amerika.

Als er 1993 nach Israel zurückkehrte, gründete er den "Apogee Press"-Verlag. Seine Fotografien sind in Büchern und Magazinen sowohl in Israel als auch weltweit erschienen und darüber hinaus ein Teil der permanenten Sammlung im Tel Hai Museum of Photography.

Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten der Fachbereichsbibliothek zu besichtigen.