Vortrag: Frauen im Iran

iran.png

Vortrag: Frauen im Iran

Dienstag, 25. April 2017, 18.30 Uhr, FB Geschichtswissenschaften

Zur Einstimmung zeigen Antina Zlatkova und Thomas Lindermayer Fotoimpressionen einer einmonatigen Reise durch den Iran. Ihre Menschen- und Straßenbilder illustrieren die iranische Gesellschaft im Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne, Stadt und Land, sowie den wechselnden Dresscodes zwischen dem privaten und öffentlichen Raum.
Im Hauptvortrag spricht Jaleh Lackner-Gohari über "Frauen und der Wandel der iranischen Gesellschaftskultur. Der steinige Weg von Tradition zur Partizipation". Der kulturelle Bezug der iranischen Gesellschaft zu ihren Frauen begann sich vor etwa 70 Jahren langsam zu verändern. Zugleich veränderten sich seither auch die Vorstellungen von Gemeinschaft und Individualität mit nicht immer konfliktfreien Folgen. – Der Vortrag soll den Wandel des Selbstverständnisses der Frauen im Iran im Spagat zwischen Tradition und Moderne, persischer Kultur und iranischer Gesellschaft vermitteln.
Die besondere Rolle der Frauen dabei soll abschließend durch eine Lesung von Texte aus Werken einiger persisch/iranischer Dichterinnen unterschiedlicher Epochen deutlich werden.
Begrüßung: Andreas Schwarcz, Institutsvorstand, Institut für Geschichte, sowie Gabriella Hauch, Institut für Geschichte
Moderation: Adelheid Krah, Institut für Geschichte
Ausklang mit Brot & Wein, Networking

Universität Wien