Buchpräsentation: Am Ort des Geschehens in Zeiten des Umbruchs

Gehler.jpg

Buchpräsentation: Am Ort des Geschehens in Zeiten des Umbruchs

Mittwoch, 28. Februar 2018, 17.00 Uhr, FB Geschichtswissenschaften

Das Jahr 1989 ist ein Epochenjahr – ausgehend von diesem änderte sich die europäische und weltweite Staatenordnung, die sich nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges entwickelt hatte. Davon beeinflusst wurden nicht nur die „Supermächte“ UdSSR und USA sowie Deutschland, sondern es hatte auch Auswirkungen auf die neutralen Staaten und damit ebenfalls auf Österreich. Der Band "Am Ort des Geschehens" versammelt Zeitzeugengespräche, die im Rahmen von Forschungsprojekten zur österreichischen Außenpolitik sowie zur Bedeutung des Jahres 1989 für Österreich geführt wurden.
An dem Abend sprechen zu den Auswirkungen der Umbrüche auf Österreich:
Bundeskanzler a.D. Franz Vranitzky
Vizekanzler a.D. Erhard Busek
Über die Umbrüche in Osteuropa diskutieren:
Botschafter Dr. Herbert Grubmayr
Dr. Gertrude Kothanek
Botschafter Dr. Wolfgang Paul
Über die Auswirkungen der Umbrüche 1989 auf die österreichische EU-Integration diskutieren:
Univ.-Prof. Dr. Michael Gehler
Botschafter Dr. Manfred Scheich
Durch den Abend führt Dr. Andrea Brait.
Gehler.jpg

Universität Wien