Erlesenes Erforschen: Arbeit und Beschäftigung

Erlesenes Erforschen. © pixabay

Erlesenes Erforschen

Erlesenes Erforschen: Arbeit und Beschäftigung

Mittwoch, 9. Mai 2018, 19.00 Uhr, Campus-Pavillon im Campus der Uni Wien, Hof 1

Die Universitätsbibliothek Wien präsentiert im Rahmen von "20 Jahre Uni Wien Campus"  eine neue Veranstaltungsreihe. Unter dem Motto "Erlesenes Erforschen" präsentieren Forscherinnen und Forscher der Universität Wien aus den unterschiedlichsten Disziplinen immer mittwochs um 19 Uhr im Eventpavillon im Hof 1 des Campus ihre aktuellen Publikationen.

Als zweite Veranstaltung dieser Reihe am 9. Mai wird die Publikation "Arbeit und Beschäftigung" von Jörg Flecker präsentiert. Darin setzt sich der Autor aus soziologischer Perspektive mit unterschiedlichsten Aspekten des Themenfeldes, wie "Normalarbeit und Prekariat", "Arbeit und Geschlecht", "Arbeit und Digitalisierung" sowie "Transnationalisierung und Arbeit" auseinander.


Programm

Begrüßung und einleitende Worte

Mag.a Pamela Stückler
DLE Bibliotheks- und Archivwesen der Universität Wien

Zu seinem Buch "Arbeit und Beschäftigung"

Univ.-Prof. Mag. Dr. Jörg Flecker
Vorstand des Instituts für Soziologie der Universität Wien

Podiumsgespräch

Mag. Nikolaus Alm
(Geschäftsführung | Quo Vadis Veritas Redaktions GmbH)
Mag.a Margit Appel
(ksoe - Katholische Sozialakademie Österreichs)
Univ.-Prof. Mag. Dr. Jörg Flecker
Mag.a Silvia Hruška-Frank
(stv. Abteilungsleiterin für Sozialpolitik der AK Wien)

Moderation: Dr. Julian Ausserhofer
(stv. Leiter AUSSDA - The Austrian Social Science Data Archive, Universitätsbibliothek)

Im Anschluss laden wir zu einem kleinen Umtrunk ein.


Zum Autor

Jörg Flecker, geb. 1959 in Graz, 1991-2013 Wissenschaftlicher Leiter der Forschungs- und Beratungsstelle Arbeitswelt (FORBA) in Wien, seit März 2013 Professor für Allgemeine Soziologie am Institut für Soziologie der Universität Wien

Zum Buch

Werden "prekäre" Arbeitsverhältnisse immer mehr zu unserer Realität? Wie verändert sich Arbeit durch Digitalisierung und Transnationalisierung? Was hat Arbeit mit Geschlecht zu tun? Was verstehen wir eigentlich unter Arbeit?

Diese und viele weitere Fragen werden in dieser Einführung auf Basis theoretischer Konzepte der Arbeitssoziologie und empirischer Analysen von Arbeits- und Beschäftigungsformen erörtert. Berücksichtigt wird die historische Entwicklung des Nachdenkens über Arbeit seit der Industrialisierung ebenso wie der internationale Forschungsstand. Anhand aktueller Forschungsergebnisse stellt der Band den beschleunigten Wandel der Erwerbsarbeit in Verbindung mit anderen Arbeitsformen

Link zum Buch in u:search - die Suchmaschine der UB Wien:

Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung stimmen Sie der Veröffentlichung von Fotos, Video- und Audioaufzeichnungen, die im Rahmen der Veranstaltung entstehen, zu.

Die nächste Veranstaltung der Reihe "Erlesenes Erforschen" ist am 16. Mai "...eine Art Walhalla - der Arkadenhof der Universität Wien und die Tradition der Gelehrtenmemoria in Europa".
Weitere Informationen: http://bibliothek.univie.ac.at/events/013099.html

Universität Wien