Logo Universitätsbibliothek Wien Universität Wien Universitätsbibliothek Wien

FB Botanik: E-Book des Monats Oktober 2017

Über den Autor der vorliegenden Schrift, Franz Joseph Märter, ist biographisch vergleichsweise wenig bekannt. Er wurde im Jahr 1753 in Freiburg im Breisgau geboren, studierte Medizin und unterrichtete Naturgeschichte und Ökonomie am Theresianum in Wien. 1783 wurde er als Leiter einer naturwissenschaftlichen Expedition, zusammen mit den Schönbrunner Gärtnern Franz Boos (1753-1832) und Franz Bredemeyer (1758-1839), dem Botaniker Mathias Leopold Stubicz/Stupitz und dem Maler Bernhard Albrecht Moll, nach Nordamerika, in die Karibik und nach Venezuela entsandt. Nach seiner Rückkehr 1787 unterrichtete Märter Naturgeschichte an der Universität Löwen (Leuven / Belgien), die damals als Teil der Österreichischen Niederlande von Wien aus verwaltet wurde. Um 1805 betrieb er dann eine große, systematische Baumschule in seinem Freihof in Hernals bei Wien (Nr. 35) und starb 1827 als pensionierter Professor der Naturgeschichte in Wien. Im vorliegenden Werk beschreibt Märter, nach Kriterien des Linné’schen Sexualsystems, die systematische Zuordnung der damals bereits recht gut bekannten Süßkartoffel (Ipomoea batatas) zur Familie der Windengewächse (Convolvulaceae) und gibt Hinweise zu ihrer „ökonomischen Benützung“ und Kultur.

byam1.pngbyam1.png