Logo Universitätsbibliothek Wien Universität Wien Universitätsbibliothek Wien

FB Botanik: E-Book des Monats November 2016

Belsazar/Balthasar Hacquet wurde 1739 oder 1740 in Le Conquet (Bretagne) geboren und studierte zunächst im Jesuitenkolleg zu Pont-à-Mousson, später Medizin an der Universität Paris. Im Siebenjährigen Krieg kämpfte er als Freiwilliger, geriet in englische Gefangenschaft und betätigte sich als Feldchirurg. 1766 als Bergwerksarzt im Quecksilberbergwerk zu Idria (Slowenien) beschäftigt, wurde er 1773 Professor für Anatomie, Physiologie, Chirurgie und Geburtshilfe in Laibach. 1787 an die Universität Lemberg als Professor für Naturgeschichte berufen, unterrichtete er in Folge ab 1805 die Fächer Botanik und Chemie in Krakau. Hacquet gilt als ein Vorkämpfer der Alpinistik. So unterstützte er 1777 beispielsweise die Mannschaft der Erstbesteiger des Triglav in den Julischen Alpen, dem höchsten Berg Sloweniens, sehr wesentlich, ohne allerdings selbst den Gipfel erreicht zu haben. In dem hier präsentierten Buch, das sich einigen Alpenpflanzen des Herzogtums Krain widmet, zeigt uns Hacquet botanische Ergebnisse seiner biologischen und geologischen Alpenstudien. Der Titel bildet den zweiten Druck der Erstauflage, ebenfalls 1782 erschienen, mit auf 32 Seiten erweitertem Text. Die Erstauflage (bei Johann Paul Krauss in Wien) umfasste nur 16 Textseiten und fünf Abbildungstafeln (Pritzel 3673, Stafleu & Cowan 2232).

byam1.pngbyam1.png