Logo Universitätsbibliothek Wien Universität Wien Universitätsbibliothek Wien

FB Botanik: E-Book des Monats Jänner 2018

Johann Michael Zeyher wurde am 26. November 1770 in Oberzenn (Mittelfranken, Deutschland) als Sohn eines Hofgärtners geboren und schlug ebenfalls die Gärtnerlaufbahn ein. Zunächst als Volontär beim Hofgärtner Johann Michael Schweyckert (1754-1806) in Karlsruhe tätig, vermittelte man ihm später eine Gärtnerstelle in Basel. Hier heiratete er eine Tochter des Basler Stadtgärtners und avancierte zum Hofgärtner im Palais von Markgraf Karl Friedrich von Baden (1728-1811). 1804 schließlich ernannte Karl Friedrich, mittlerweile Kurfürst des Heiligen Römischen Reiches, Zeyher als Nachfolger von Friedrich Ludwig Sckell (1750-1823) zum Hofgärtner in Schwetzingen (Baden-Württemberg, Deutschland). Schon 1806 zum Gartendirektor ernannt, legte Zeyher 1819 das hier präsentierte, 207 Seiten umfassende Pflanzenverzeichnis des Gartens vor. Fachwissenschaftlich sind einige eingerückte Diagnosen neuer Arten interessant, wie es auch in vielen Samenkatalogen gehandhabt wurde. Zeyher, 1825 zum Ritter des Ordens vom Zähringer Löwen und 1826 zum Großherzoglichen Geheimen Hofrat ernannt, starb am 23. April 1843 in Schwetzingen (Pritzel 10486, Stafleu & Cowan 18663).

byam1.pngbyam1.png