Logo Universitätsbibliothek Wien Universität Wien Universitätsbibliothek Wien

Autorin des Monats - April 2014: Marguerite Duras

Buchausstellung im Foyer der FB Romanistik

Marguerite Duras zählt zweifelsohne zu den wichtigsten französischen Schriftstellerinnen des 20. Jahrhundert. Aus Anlass ihres 100. Geburtstages stellen wir einige ihrer Werke in unserem Foyer aus.

Zu ihren größten Erfolgen zählt unter anderem das Drehbuch zu Hiroshima, mon amour (1959), unter der Regie des kürzlich verstorbenen Alain Resnais. Ebenfalls große Anerkennung erhielt Duras für die Verfilmung ihres Stückes India Song (1975), bei dem sie selbst Regie führte. Für ihren Roman L’Amant (Der Liebhaber) erhielt sie 1984 den Prix Goncourt.

Die französische Schriftstellerin und Regisseurin wird als Marguerite Donnadieu, am 4. April 2014 in Gia Dinh, im heutigen Vietnam geboren. Ihre Kindheit und Jugend im damaligen Indochina wird ihr Werk später stark prägen. Mit 17 Jahren geht sie nach Frankreich, um dort Rechtswissenschaften und Politik zu studieren. Während des zweiten Weltkrieges engagiert sie sich mit ihrem Ehemann Robert Antelme in der Résistance. In jenen Jahren beginnt sie auch zu schreiben. Ihr Erstlingsroman Les Impudents (1943) findet wenig Beachtung, mit ihrem Werk Un barrage contre le Pacifique gelingt ihr 1950 jedoch der Durchbruch. Es folgen zahlreiche Romane und Kurzgeschichten, sowie Theaterstücke und Drehbücher. Ihre literarische Arbeit bleibt dabei immer eng mit ihrem filmischen Schaffen verknüpft.

Tipps:

Ö1 Hörspiel:
http://oe1.orf.at/programm/368036

Filmmuseum Retrospektive: http://www.filmmuseum.at/kinoprogramm/vorschau_april_2014