Aktivitäten Doku (Auswahl)

2015
Vortrag "Restoring Knowledge and Fairness: Vienna University's Jewish Studies Library and Historical Responsibility at the Seventieth Anniversary of the End of World War Two" von Monika Schreiber
auf der Jubilee Conference ("Celebrating 50 Years") der Association of Jewish Libraries, Silver Spring, Maryland/Washington D.C., 23. Juni 2015
Zum Beitrag auf der Tagungswebsite 

Radiobeitrag "Hakenkreuze in Uni-Büchern sollen bleiben"
Radiobeitrag mit Markus Stumpf von Laura Schrettl
Sendedatum: 21. Juni 2015, Ö1
http://wien.orf.at/m/news/stories/2716767/ 

Vortrag von Markus Stumpf und Olivia Kaiser-Dolidze "NS-Provenienzforschung und universitäre Erinnerungskultur an der Universität Wien" im Rahmen des 104. Deutschen Bibliothekartag "Bibliotheken - von Anfang an Zukunft" vom 26.-29. Mai 2015 in Nürnberg

Vortrag "Das Vorspiel – Österreichische Bibliotheken zwischen 1933 und 1938" von Christina Köstner-Pemsel
auf der Tagung "Antisemitismus in Österreich 1933-1938", Universität Wien, 23.-26. März 2015

Restitutionsakt Anthropos-Bibliothek
Am 29. Jänner 2015 fand am Institut für Europäische Ethnologie eine symbolische Restitution von Bibliotheksbeständen an die Anthropos-Bibliothek in St. Augustin bei Bonn statt. Zur Restitution sprachen Markus Stumpf und der Leiter des "Anthropos Instituts" Joachim Piepke.
Weitere Informationen zur Veranstaltung.
Bericht in der Tiroler Tageszeitung .

2014
Vortrag "Kriegsbergungen der großen Wiener Bibliotheken – Die Nationalbibliothek Wien und die Universitätsbibliothek Wien" von Christina Köstner-Pemsel und Murray G. Hall
Im Rahmen der Konferenz "Bergung von Kulturgut im Nationalsozialismus. Mythen – Hintergründe – Auswirkungen", Bundeskanzleramt, 6. November 2014

Posterpräsentation: 10 Jahre NS-Provenienzforschung an der Universitätsbibliothek WienPräsentiert am 103. Deutschen Bibliothekartag, Bremen, 3.-6. Juni 2014
Poster auf Phaidra 

Präsentation des Visual History Archive an der Universität Wien
Am 9. April 2014 wurde das Visual History Archive (VHA) der University of Southern California Shoah Foundation mit über 50.000 Interviews von ZeitzeugInnen der NS-Verfolgung und Shoah, das Anfang des Jahres von der UB Wien lizenziert wurde, an der FB Zeitgeschichte präsentiert. Mit dem Zugang zu den lebensgeschichtlichen Interviews bieten sich vielfältige Möglichkeiten für die Lehre und Forschung aber auch neue Informationen für die NS-Provenienzforschung.
Weitere Informationen

Vortrag "NS-Provenienzprojekte an österreichischen Bibliotheken" von Markus Stumpf und Olivia Kaiser-Dolidze
Treffen des Arbeitskreises Provenienzforschung im Kunsthistorischen Museum Wien, Donnerstag, 3. April 2014

Ausstellung EXLIBRIS | Spuren des Wissens und der Erinnerung in den Büchern der Historikerin und Shoah-Überlebenden Prof. Dr. Gertrude Schneider | Gedenkprojekte an der Universität Wien
27. März - 12. September 2014, Fachbereichsbibliothek Zeitgeschichte
Programm
Veranstaltungsseite beim "Forum Zeitgeschichte" 

Vortrag "Forschungen zur Bibliothek Bühlers" von Markus Stumpf
Workshop "Karl Bühlers 'Krise der Psychologie' (1927). Positionen, Bezüge und Krontoversen im Wien der 1920er/30er Jahre", 14./15. März 2014
Universität Wien, Campus Aula, AAHK
Einladungsfolder/Programm als PDF 

2013

Symposium "Guido Adlers Erbe. Restitution und Erinnerung an der Universität Wien"
Wissenschaftliches Symposium, Dienstag, 14. Mai 2013
Universität Wien, Campus Aula, AAHK
Konzeption: Markus Stumpf, Herbert Posch und Oliver Rathkolb
Einladungsfolder/Programm als PDF
Webpage zur Tagung beim Forum Zeitgeschichte 

Findbuch für Opfer des Nationalsozialismus mit Beteiligung/Unterstützung der UB Wien
"Das Findbuch stellt einen wichtigen Schritt für den digitalen Zugang zu Information dar, der sowohl den NS-Opfern und deren Nachkommen als auch der wissenschaftlichen Aufarbeitung und der Erinnerungsarbeit zu Gute kommt. Die Kooperation mit dem Nationalfonds ist für die Universitätsbibliothek Wien ein weiterer Schritt zur konsequenten Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte, wie wir sie etwa mit der NS-Provenienzforschung betreiben."
HR Mag.a Maria Seissl, Leiterin der Universitätsbibliothek Wien
Presseaussendung 

2012

Sammelband "NS-Provenienzforschung an österreichischen Bibliotheken" jetzt kostenlos online zugänglich
Knapp ein Jahr nach dem Erscheinen des Sammelbandes "NS-Provenienzforschung an österreichischen Bibliotheken – Anspruch und Wirklichkeit" sind nun alle Beiträge open access zugänglich.
Der Band erschien 2011 als Band 10 der Schriften der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare und fand über Österreich hinaus als wichtiger Beitrag zur NS-Provenienzforschung und Bibliotheksgeschichte im deutschsprachigen Raum Beachtung. Er steht in engem Zusammenhang mit der von der UB Wien initiierten Arbeitsgruppe NS-Provenienzforschung der VÖB.
Aktuelles-Meldung 
Sämtliche Beiträge wurden auch in das Institutional Repository der Universität Wien u:scholar eingegeben und können damit nicht nur dort gelesen und heruntergeladen werden, sondern sind auch über wissenschaftliche Suchmaschinen zu finden.

"Der Standard" berichtet über NS-Provenienzforschung an der UB Wien
Die Tageszeitung "Der Standard" berichtet in seiner Ausgabe vom 29.10.2012 über die Bemühungen der UB Wien, Bücher, die in der Zeit des Nationalsozialismus unrechtmäßig in den Besitz der Bibliothek gekommen sind, an die rechtmäßigen Besitzer bzw. deren Erben zu restituieren.
Seit 2004 wird an der UB Wien NS-Provenienzforschung betrieben; insgesamt wurden bisher über 400.000 Bücher entsprechend untersucht. 2015 Bücher sind derzeit zur Restitution vorgesehen.
Zum Artikel im Standard 

Theater-Sammlungen – Portale, Profile, Erschließung, Provenienz. Expertengespräch im Don Juan Archiv  am 03.10.2012 mit Christian Köstner-Pemsel

Das deutsche und italienische Bibliothekswesen im Nationalsozialismus und Faschismus, Loveno di Menaggio (It) 02.–05.09.2012, Vortrag "BibliothekarInnen der Universität Wien in der NS-Zeit: Modellfall oder Ausnahme? Eine Annäherung" von Markus Stumpf

Bibliotheken – Tore zur Welt des Wissens, 101. Deutscher Bibliothekarstag, Hamburg 22.–25.05.2012, Vortrag "Wohin geht die Reise? Zum Stand der NS-Provenienzforschung an österreichischen Bibliotheken" von Markus Stumpf

Brüche/Kontinuitäten. Wiener Germanistik und Nationalsozialismus. Podiumsdiskussion an der Universität Wien, 16.03.2012, Podiumsdiskutant: Stefan Alker

2011

Provenienzforschung an der Universitätsbibliothek Wien. Gastvortrag von Markus Stumpf am 23.11.2011 im Rahmen des Forschungspraktikums "NS-Bestände in Wiener Bibliotheken" im WS 2011/12 (Studienprogrammleitung Geschichte) Universität Wien

NS-Provenienzforschung an österreichischen Bibliotheken. Anspruch und Wirklichkeit. Hrsg. von Bruno Bauer, Christina Köstner-Pemsel, Markus Stumpf, Buchpräsentation an der Universitätsbibliothek der Akademie der bildenden Künste Wien, 8.11.2011

Buchpräsentation: NS-Provenienzforschung an österreichischen Bibliotheken. Anspruch und Wirklichkeit (Wien, 08.11.2011)
Bericht im VÖB-Blog 
Fotos von der Buchpräsenation 

Provenienzforschung an der Universitätsbibliothek Wien. Ausgewählte Teilergebnisse aus den Fachbereichs- und Institutsbibliotheken. Vortrag und Präsentation der Master Thesis von Markus Stumpf im Rahmen der Beiratssitzung 2011 des wissenschaftlichen Beirats des Universitätslehrganges Library and Information Studies, Österreichisches Staatsarchiv, Wien, 27.10.2011

"Neue Erkenntnisse aus den Provenienzforschungsprojekten", 31. Österreichischen Bibliothekartag, Innsbruck 18.–21.10.2011, Moderation des Panels: Markus Stumpf, Teilnahme: Christina Köstner-Pemsel; gemeinsamer Vortrag: "Die Orientalistik – Ergebnisse der NS-Provenienzforschung an der UB Wien"

NS-Provenienzforschung an österreichischen Bibliotheken. Anspruch und Wirklichkeit. Hrsg. von Bruno Bauer, Christina Köstner-Pemsel, Markus Stumpf, Buchpräsentation am 31. Österreichischen Bibliothekarstag in Innsbruck 18.–21.10.2011

"NS-Provenienzforschung an österreichischen Bibliotheken. Anspruch und Wirklichkeit" 31. Österreichischen Bibliothekarstag, Innsbruck 18.–21.10.2011, Moderation des Panels: Christina Köstner-Pemsel

"Bibliotheken für die Zukunft – Zukunft für die Bibliotheken", 100. Deutscher Bibliothekartag, Berlin 7.–10.06.2011, Teilnahme am Panel "NS-Raubgut in deutschen Bibliotheken. Zur Praxis der Forschung, Dokumentation und Restitution" durch Markus Stumpf

"NS-Raubgut in Museen, Bibliotheken und Archiven", 4. Hannoverschen Symposium vom 9. bis 11.5.2011. Moderation des Panels "Maß- und grenzenlos: Facetten des Raubes" durch Markus Stumpf

Bibliotheken im Exil. Tagung der Gesellschaft für Exilforschung in Marbach, 18.–20.03.2011, Vortrag von Christina Köstner-Pemsel

Wissenschaftliche Bibliotheken im Umbruch 1938/45: Workshop an der Universitätsbibliothek Wien, 22.02.2011. Moderation: Markus Stumpf; Vorträge: Markus Stumpf, Christina Köstner-Pemsel

Rundgang 2011 der Akademie der bildenden Künste Wien. Vortrag "NS-Provenienzforschung an österreichischen Bibliotheken" von Markus Stumpf, 21.01.2011

2010

Restitution von NS-Raubgut: Suche und Dokumentation im Online-Katalog der Universitätsbibliothek Wien. Stefan Alker und Adelheid Mayer (vertreten von Michaela Putz), Verbundtag der OBVSG 2010, Innsbruck, 20.05.2010

Restitution von NS-Raubgut: Suche und Dokumentation im Online-Katalog der Universitätsbibliothek Wien. Gastvortrag Stefan Alker, VÖB Arbeitsgruppe NS-Provenienzforschung, Wien, 19.04.2010

Status der Provenienzforschung an österreichischen Universitätsbibliotheken. Gastvortrag Markus Stumpf, Arbeitsgemeinschaft der BibliotheksdirektorInnen, ÖNB, Wien, 11.03.2010

2009

Neuere deutsche Literatur: Provenienzforschung - Bibliotheksgeschichte(n) lesen. Proseminar von Stefan Alker im WS 2009 (Studienprogrammleitung Deutsche Philologie).

Provenienzforschung an der Universitätsbibliothek Wien. Gastvortrag von Markus Stumpf am 19. Novemer 2009 mit anschließender Exkursion im Rahmen des Proseminars von Stefan Alker "Neuere deutsche Literatur: Provenienzforschung - Bibliotheksgeschichte(n) lesen" im WS 2009 (Studienprogrammleitung Deutsche Philologie)

Provenienzforschung. Lehrveranstaltung von Markus Stumpf im Rahmen des Aufbaulehrgangs des Universitätslehrgangs MSc Library and Information Studies der Universität Wien am 24.09.2009 an der Österreichischen Nationalbibliothek

30. Österreichischer Bibliothekartag (Graz, 15.–18. September 2009). Vorbereitungsarbeiten und Mitkoordination von Markus Stumpf für das Panel "Provenienzforschung" (16.9.2009, Moderation: Eva Blimlinger) und für die Podiumsdiskussion mit Leitern und Leiterinnen österreichischer Universitätsbibliotheken (Bruno Bauer, Edeltraud Haas, Ursula Schachl-Raber, Werner Schlacher, Maria Seissl, Martin Wieser) zur Frage: "Warum betreiben Universitätsbibliotheken Provenienzforschung?" (16.09.2009, Moderation: Eva Blimlinger)

Provenienzforschung an der Universitätsbibliothek Wien. Gastvortrag von Markus Stumpf am 15. Juni 2009 im Rahmen des Proseminars von Gabriele Anderl "G1/G9: Der nationalsozialistische Kunst- und Kulturgutraub in Europa und die Frage der Restitution" im SS 2009 (Studienprogrammleitung Politikwissenschaft)

2008

Provenienzforschung in den Fachbereichs- und Institutsbibliotheken der Universitätsbibliothek Wien. Vortrag von Monika Löscher und Markus Stumpf am 7. Österreichischen Zeitgeschichtetag 2008  in Innsbruck, 28.–31.05.2008

Tagung Wien 2008:
Bibliotheken in der NS-Zeit. Provenienzforschung und Bibliotheksgeschichte, 25.-27.03.2008, veranstaltet von der Universitätsbibliothek Wien und der Wienbibliothek im Rathaus in Kooperation mit der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare und der Gesellschaft für Buchforschung in Österreich.

Der Tagungsband "Bibliotheken in der NS-Zeit. Provenienzforschung und Bibliotheksgeschichte" wurde von Stefan Alker, Christina Köstner und Markus Stumpf herausgegeben und ist 2008 in der Vienna University Press bei V&R unipress in Göttingen erschienen.

Ausstellung: "Bibliotheken der Universität Wien in der NS-Zeit. Bücherraub – Provenienzforschung – Restitution" im Foyer der Hauptbibliothek (Eröffnung 25.03.2008; Laufzeit 25.03. bis 24.05.2008; KuratorInnen: Stefan Alker, Monika Löscher)

2007

Erwerbungspolitik an der Universitätsbibliothek Wien während der NS-Zeit – Bericht der Provenienzforschung. Vortrag von Stefan Alker und Christina Köstner am Dritten Hannoverschen Symposium "NS-Raubgut in Bibliotheken. Suche. Ergebnisse. Perspektiven" , 08./09.11.2007

Vorträge von Peter Malina und Markus Stumpf: Provenienzforschung an der UB Wien
04.06.2007, Großer Kursraum im Haupthaus (Interne Fortbildungsveranstaltung)

2006

Kribibi-Tagung zum Thema BücherFrauenBibliotheken . Vortrag von Christina Köstner über Bibliothekarinnen in der Österreichischen Nationalbibliothek, 10.-12.11.2006, Renner-Institut Wien

Provenienzforschung an der UB-Wien - Ein Zwischenbericht . Vortrag von Margot Werner: Raub und Restitution. Provenienzforschung an der Österreichischen Nationalbibliothek. 18.10.2006, Großer Kursraum im Haupthaus (Interne Fortbildungsveranstaltung)

Vortrag von Stefan Alker, Christina Köstner und Markus Stumpf am 29. Österreichischen Bibliothekartag in Bregenz, 20.09.2006 (Präsentation zum Download )

Vortrag von Christian Mertens und Gerhard Renner: Provenienzforschung und Restitution an der Wienbibliothek im Rathaus. 08.06.2006, Großer Kursraum im Haupthaus (Interne Fortbildungsveranstaltung)