Herbarium der Universität Wien

Das Herbarium der Universität Wien wurde im Jahre 1879 begründet, als der damalige Direktor des Botanischen Museums und des Botanischen Gartens der Universität Wien, Anton Kerner von Marilaun (1831–1898), begann ein neues Herbarium anzulegen, nachdem das bis dahin im Botanischen Museum aufbewahrte Herbarium an das Hofkabinett (heute Naturhistorisches Museum) gefallen war. Tausch, Schenkungen und Sammlungen im Rahmen von Exkursionen nach Südamerika, China und in die ehemaligen Kronländer ließen das Herbarium rasch anwachsen, sodass es 1889 bereits 80.000 Belege zählte. Insgesamt 16 Einzelsammlungen fanden im Laufe der Zeit ihren Weg ins Herbarium, darunter die Privatsammlungen von Eugen von Halácsy (1842–1913), Heinrich Handel-Mazzetti (1882–1940), Karl Keck (1825–1894) und Anton Kerner von Marilaun (1831–1898) sowie das Herbar des Stiftes Melk.
Heute werden im Herbarium geschätzte 1,4 Mio. Herbarbögen von Pflanzen aus nahezu allen Teilen der Welt aufbewahrt, wobei der geografische Schwerpunkt neben Mitteleuropa auf der Flora der Balkanländer, Griechenlands und Chinas liegt. Systematische Schwerpunkte bilden die Kaffee-, Ananas- und Sauersackgewächse, sowie die nach Konrad von Gesner (1516–1565) benannte Familie der Gesneriengewächse.

Das Herbarium dient in erster Linie der universitären Forschung und Lehre, wird im Rahmen von Lehrveranstaltungen genutzt und liefert Material für Diplomandinnen und Diplomanden sowie für Dissertantinnen und Dissertanten. Der Bestand wird laufend digitalisiert und ist in einer eignen Datenbank  abrufbar.

Für wissenschaftliche Zwecke ist das Herbarium nach vorheriger Terminvereinbarung kostenfrei zugänglich.


Adresse:

Herbarium der Universität Wien
Department für Botanik und Biodiversitätsforschung
Rennweg 14
1030 Wien

Leitung:

Ass.-Prof. Dr. Walter Till
Department für Botanik und Biodiversitätsforschung
Rennweg 14
1030 Wien
T: +43-1-4277 541 70
F: +43-1-4277 9 561
walter.till@univie.ac.at

Kontakt:

Mag. Heimo Rainer
Department für Botanik und Biodiversitätsforschung
T: +43-1-4277-541 71
F: +43-1-4277-8 54171
heimo.rainer@univie.ac.at

Links:

Objekte des Monats aus dieser Sammlung:

Foto: Claudia Feigl