Herbarium des ehemaligen Departments für Naturschutzbiologie, Vegetations- und Landschaftsökologie

Das Herbarium des ehemaligen Departments für Naturschutzbiologie, Vegetations- und Landschaftsökologie geht auf Dr. Gustav Wendelberger (1915–2008) zurück, der Ende der 1940er-Jahre damit begann, ein privates Herbarium anzulegen. Nach seiner Ernennung zum ordentlichen Professor für Vegetationsökologie im Jahre 1973 bot Wendelberger der Universität Wien sein Herbarium zum Kauf an, und es ging in den Besitz der Universität Wien über. Das Herbarium beinhaltet eine taxonomische Sammlung und Gebietsaufsammlungen, die Wendelberger u. a. in Australien, Ozeanien und Südafrika unternommen hatte. Weiters wurde das Herbarium des Botanikers Ignaz Dörfler (1866–1950), der seine Sammlung der Universität Wien vermacht hatte, in das Herbarium aufgenommen. Dieser Bestand umfasst in erster Linie Belege aus Albanien und Kreta.

Im Laufe der Jahrzehnte wurde das Herbarium durch Aufsammlungen, die von Studierenden im Rahmen von Instituts-Exkursionen u. a. in Sizilien, Kreta und dem kroatischen Adriaraum absolviert wurden, ergänzt. Ein Bestand an Großproben (Zapfen, Samen und Früchte) komplettiert die Sammlung. Mittlerweile umfasst das Herbarium rund 30.000 Belege, wobei der Schwerpunkt auf Mitteleuropa und dem mediterranen Raum liegt.

Das Herbarium wurde in das Herbarium der Universität Wien aufgenommen und ist dort für wissenschaftliche Zwecke nach vorheriger Terminvereinbarung zugänglich.


Adresse:

Herbarium der Universität Wien
Department für Botanik und Biodiversitätsforschung
Rennweg 14
1030 Wien

Leitung:

Ass.-Prof. Dr. Walter Till
Herbarium der Universität Wien
Rennweg 14
1030 Wien
T: +43-1-4277-541 70
F: +43-1-4277-8 54170
walter.till@univie.ac.at

Kontakt:

Mag. Heimo Rainer
Department für Botanik und Biodiversitätsforschung
T: +43-1-4277-541 71
F: +43-1-4277-8 54171
heimo.rainer@univie.ac.at

Links:

Foto: Claudia Feigl