Positionspapier „Förderung von Informationsinfrastrukturen für die Wissenschaft“

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat kürzlich ihr neues Positionspapier zur Förderung von Informationsinfrastrukturen für die Wissenschaft verabschiedet. Darin entwirft sie Leitlinien für die zukünftige Förderung im Bereich der Wissenschaftlichen Literaturversorgungs- und Informationssysteme (LIS). Im Zentrum stehen dabei die Förderbereiche Open Access, Forschungsdaten und die Erschließung und Digitalisierung von Informationsressourcen.

Für wissenschaftliche Universitätssammlungen hat dies hohe Relevanz, denn die bisherige Eingrenzung auf schriftliches Material soll aufgegeben und die Förderung auf alle wissenschaftlich potenziell interessanten, also auch dreidimensionalen, Objekte erweitert werden.

Zum Text und weiteren Informationen