Schenkung an die Numismatische Sammlung und Gastvortrag

Im Herbst 2007 ist dem Institut für Numismatik und Geldgeschichte von der Deutschen Bundesbank eine umfangreiche Sammlung von bayrischen Notgeldscheinen als Geschenk übergeben worden. Aus Anlass dieser bedeutenden Schenkung, die mehr als 2200 Geldscheine aus der Zeit zwischen 1914 und 1923 umfasst, lädt das Institut zu einem Gastvortrag von Dr. Reinhold Walburg, Mitarbeiter der Deutschen Bundesbank in Frankfurt am Main ein, in dem Ursprung und Geschichte der Sammlung beleuchtet werden.

Der Vortrag findet am Donnerstag, den 10. Januar 2008 um 18 Uhr c.t. im Hörsaal des Instituts für Numismatik und Geldgeschichte (1190 Wien, Franz Klein-Gasse 1, Hochparterre links) statt. Eine kleine Auswahl aus dem Bestand der Sammlung wird in einer Vitrine ausgestellt und kann im Anschluss an den Vortrag besichtigt werden.

Artikel in der online-Universitätszeitung:
Bayerische Notgeldscheine für Numismatik-Sammlung