Tonträgersammlung des Instituts für Musikwissenschaft

Die Tonträgersammlung des Instituts für Musikwissenschaft umfasst verschiedenste Medien aus den Bereichen historische und systematische Musikwissenschaft sowie Ethnomusikologie, Die Sammlung beinhaltet mehrere tausend CDs und Langspielplatten, sowie einige hundert Schellack-Platten, Musikkassetten und Singles. Darüber hinaus befindet sich am Institut auch die Privatsammlung von Ass.-Prof. Mag. Dr. August Schmidhofer, die mit rund 1.000 Stück die größte Plattensammlung der Musik Madagaskars darstellt. Die madagassische Musik wird derzeit digitalisiert.

Im Rahmen eines vom WWTF geförderten Forschungsprojekts wurde in den Jahren 2004 bis 2008 die Tonträgerdatenbank des Instituts für Musikwissenschaft an der Universität Wien entwickelt und erstellt.

Mittlerweile sind - inklusive der Madagaskarsammlung - ca 9.600 Tonträger erfasst, wobei die Recherchemöglichkeit weit über die üblichen Standards hinausgeht. So kann im Bereich der historischen Musikwissenschaft beispielsweise nach Besetzung (feste Ensembles, einzelne Instrumente, besondere Instrumente), nach verwendeten Quellen (Manuskripte, Drucke), nach Art der Bearbeitung und nach historischen Gattungen recherchiert werden. Eine spezifisch musikethnologische Erfassung ermöglicht die Suche nach Ländern, Gebieten, Ethnien, Sprachen, Genres, bestimmten Feldforschungen usw.

Die Nutzung von Tonträgern, welche als Standort „Institut“ aufweisen, ist vor Ort in der Fachbereichsbibliothek für Musikwissenschaft möglich.

VideoschrankSchallplattenCDsCDSchrank

Adresse:
Institut für Musikwissenschaft
Campus der Universität Wien
Spitalgasse 2-4, Hof 9
1090 Wien

Leitung:
Ass.-Prof. Mag. Dr. August Schmidhofer
Institut für Musikwissenschaft
Spitalgasse 2-4
1090 Wien

Kontakt:
Allgemein:
Monika Karall
Zentralsekretariat des Instituts für Musikwissenschaft
T: +43-1-4277-442 01
F: +43-1-4277-9 442

Für technische Belange (Tonträgerdatenbank):
Mag. Michael Hagleitner
T: +43-1-4277-442 82

Links:
Tonträgerdatenbank
Institut für Musikwissenschaft

Schallplatten

Fotos: Ariella Sobel