Universitätslehrgang
Library and Information Studies
Logo Universität Wien
ULG > ReferentInnen > Dr. Julia Danielczyk, MSc

Dr. Julia Danielczyk, MSc

Danielczyk.png

Module: M3

Kurzvita:

  • 1972 geb. in Wels
  • 1990–1995 Studium der Theaterwissenschaft und Deutschen Philologie in Wien, Bern und Berlin
  • 1994–2000 wissenschaftliche Mitarbeit am Oberösterreichischen Literaturarchiv des Adalbert-Stifter-Instituts in Linz
  • 1995 Mag. phil
  • 1997–2001 wissenschaftliche Mitarbeit in der Handschriften- und Nachlasssammlung des Österreichischen Theatermuseums in Wien
  • 1999–2001 FWF-Forschungsprojekt „Historiendramen auf Wiener Bühnen 1918–1938“
  • 2000 Dr. phil
  • seit 2001 wissenschaftliche Mitarbeit in der Handschriftensammlung der Wienbibliothek im Rathaus
  • seit 2002 Lehrbeauftragte am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien
  • 2003/04 Grundausbildung für die Verwendungsgruppe A1 für den Bibliotheks-, Informations- und Dokumentationsdienst (BID) an der Universitätsbibliothek Wien (2007 MSc Library and Information Studies, Universität Wien)
  • 2008 Gastdozentur am Institut für Theaterwissenschaft an der Universität Bern

Tätigkeitsfelder:

  • Bibliotheks- und Archivwesen
  • Österreichische Literatur- und Theatergeschichte vom 19. Jahrhundert in die Gegenwart
  • Schnittstelle Theater/Literatur/Film
  • Ausstellungsmanagement

Lehrveranstaltungen ULG:

M3 Methoden der Buchforschung

Unterlagen zur Lehrveranstaltung:

n.n. folgt

Publikationen:

Monografien:

  • Archive für Literatur: Editionsunternehmungen oder hilfswissenschaftliche Institutionen? Ein Beitrag zur Erforschung der Geschichte der österreichischen Literaturarchive (1878–1918). Wien: Master Thesis 2007.
  • Selbstinszenierung. Vermarktungsstrategien des österreichischen Erfolgsdramatikers Hermann Heinz Ortner. Wien: Braumüller 2003. (=Blickpunkte. Wiener Studien zur Kulturwissenschaft; Bd. 8).

Herausgeberschaften:

  • „Heut’ muß der Tisch sich völlig bieg’n. Wiener Küche und ihre Kochbücher“ Wien: Mandelbaum 2007 (Mitherausgeberin zusammen mit Isabella Wasner-Peter)
  • Kurt Gödel: Ich habe manchmal Heimweh nach Wien. Wien: Preiserrecords 2006
  • Das Gedächtnis der Stadt. 150 Jahre Wienbibliothek. Wien, München: Oldenbourg 2006. (Mitherausgeberin zusammen mit Sylvia Mattl-Wurm und Christian Mertens)
  • Nestroy – Weder Lorbeerbaum noch Bettelstab. Wien: Österreichisches Theatermuseum 2000. (Mitherausgeberin zusammen mit Ulrike Dembski und Christiane Mühlegger)

Aufsätze:

  • „Editionsunternehmungen oder hilfswissenschaftliche Institutionen? Ein Beitrag zur Erforschung der Geschichte der österreichischen Literaturarchive 1878–1918.“ In: IASL 33, H 2 (2008). S. 1–44.
  • „Hermann Heinz Ortner – Selbstinszenierung eines Erfolgsdramatikers“. In: Birgit Kirchmayr (Hg.): Kulturhauptstadt des Führers. Kunst und Nationalsozialismus in Linz und Oberösterreich. Ausstellungskatalog Oberösterreichische Landesmuseen. Linz: Bibliothek der Provinz 2008. S. 1–6.
  • „Zweimal Leni: Franz Kafka, Heinrich Böll und der Rollenwandel einer deutschen Filmikone.“ In: Karin Moser (Hg.): Romy Schneider. Film. Rolle. Leben. Wien: Filmarchiv Austria 2008.
  • „Zufluchtsort Theater. Theaterstadt Wien 1918–1920.“ In: Helmut Konrad/Wolfgang Maderthaner (Hg.): Das Werden der Republik. 2 Bände. Wien: Gerold 2008 (Zusammen mit Birgit Peter).
  • „Gerettet, verschollen, unbekannt. Zur Erstausgabe von Franz Michael Felders ‚Aus meinem Leben’“. In: Felder-Jahrbuch. Bregenz 2005. S. 31–47.