The Gerritsen Collection of Aletta H. Jacobs

Die Datenbank The Gerritsen Collection of Aletta H. Jacobs enthält digitalisierte Ausgaben von Büchern, Zeitschriften aber auch Druckschriften, die einen Einblick in die Entwicklung der gesellschaftlichen, politischen und sozialen Stellung von Frauen in Europa, den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada und Neuseeland ermöglichen. Erfasst sind Dokumente ab dem 16. Jahrhundert bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs.

Mit über 2 Millionen gescannten Seiten in 15 verschiedenen Sprachen zählt The Gerritsen Collection zu einer der bedeutendsten Quellen zur Erforschung der Frauengeschichte. Begründet wurde die Sammlung in den späten 1880er Jahren von Aletta H. Jacobs, einer niederländische Ärztin und Frauenrechtlerin gemeinsam mit ihrem Ehemann Carel Victor Gerritsen.

Die Sammlung untergliedert sich in folgende Teile:

  • Periodical Series: enthalten sind 265 Titel, inklusive der Zeitschriften The Suffragist (1913−21) und The Women's Protest Against Woman Suffrage (1912−18)
  • Monograph Language Series: enthalten sind über 4.000 Monographien und Druckschriften u.a. in englischer, deutscher und französischer Sprache.