ProQuest Primary Sources: Neue Datenbanken und Inhalte verfügbar


Early European Books Collection 15, 17 & 18

Early European Books ist ein europaweites Projekt von ProQuest mit dem Ziel, die Geschichte des Buchdrucks in Europa zu dokumentieren. Digitalisiert werden historische Bestände europäischer Bibliotheken an vor 1700 erschienenen Werken. Seit Sommer 2021 besteht an der UB Wien zusätzlich zu den schon bisher verfügbaren 15 Sammlungen Zugriff auf die Sammlungen 15, 17 und 18. Damit sind alle bis August 2021 erschienenen Sammlungen zugänglich.

Informationen zu den neuen Sammlungen:
  • Early European Books Collection 15: Enthalten sind ca. 3.100 Titel (inkl. 72 Inkunabeln) mit Schwerpunkt Wissenschaft und Religion der frühen Neuzeit aus den Bibliotheken The Wellcome Library (London), Det Kongelige Bibliotek (Kopenhagen), Koninklijke Bibliotheek (Den Haag), Biblioteca Nazionale Centrale di Firenze (Florenz).
  • Early European Books Collection 17: Fast 1.200 Titel zur Staatskunst und Rechtsprechung Frankreichs aus den Beständen der Bibliothèque nationale de France (Paris) geben Einblick in die politischen und juristischen Diskurse der frühen Neuzeit.
  • Early European Books Collection 18: Collection 18 umfasst ca. 900 Titel aus der Bibliothèque de l’Arsenal, einer ehemaligen Privatbibliothek, die seit 1934 Teil der Bibliothèque nationale de France ist. Unter den Werken befinden sich Titel von führenden französischen Historikern und Gelehrten der frühen Neuzeit, wie z.B. Claude Fauchet, Jean de Serres und André Duchesne.

ProQuest Historical Newspapers : Chinese Newspapers Collection

Enthalten sind 12 englischsprachige chinesische Zeitungen, die zwischen 1832 und 1953 erschienen sind. Alle Zeitschriften sind Cover-to-Cover erfasst und ermöglichen damit umfassende Einblicke in eine turbulente Phase der chinesischen Geschichte, in die u.a. das Ende der Qing-Dynastie, der Taiping-Aufstand, die Opium-Kriege und der Boxeraufstand fallen.


American Periodicals Series

American Periodicals Series enthält Digitalisate amerikanischer Zeitschriften und Journale, die von der Kolonialzeit bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts erschienen sind. Die Zeitschriften in dieser Sammlung decken drei große Zeiträume ab: Zwischen 1740 und 1800 erschienene Zeitschriften dokumentieren den Übergang Amerikas von der Kolonialzeit zur Unabhängigkeit. Zeitschriften der ersten 60 Jahre des 19. Jahrhunderts spiegeln (u.a.) die wachsende Debatte zur Sklaverei wider. Titel erschienen zwischen 1860 und 1900 beleuchten die Phase des Sezessionskrieges und des Wiederaufbaus und geben Einblicke in die Besiedlung des Westens sowie in die Entstehung des modernen Amerika.