Round-Table-Gespräch: "What is a diary?"

EDAC_Logo.jpg

Round-Table-Gespräch: "What is a diary?"

Freitag, 19. Oktober 2018, 15.00 Uhr, FB Geschichtswissenschaften

2015 wurde in Amsterdam das Netzwerk "European Diary Archives and Collections" (EDAC) gegründet, dem aktuell 11 Einrichtungen angehören. Die Sammlung Frauennachlässe ist eines der Gründungsmitglieder. Im Rahmen des 2. Netzwerktreffens in Wien sowie der 17. Tea Hour der Sammlung Frauennachlässe werden Vertreterinnen und Vertreter einzelner Sammlungseinrichtungen im Round-Table-Gespräch "What is a diary" u.a. die folgenden Fragen diskutieren:

Was für Tagebücher stehen in den verschiedenen internationalen Einrichtungen zur Verfügung? Was sind die Kriterien dafür, dass solche Quellen in den Bestand aufgenommen werden? Anhand welcher "Modelle" oder Vorbilder wird in der jeweiligen Wissenschaftskultur das Genre Tagebuch definiert, was für Kanonbildungen lassen sich ausmachen? Passen Frauen- und Mädchentagebücher in die damit verbundenen Definitionen?

Programm

- Begrüßung

- Moderation: Christa Hämmerle, Sammlung Frauennachlässe, Wien

Auf dem Podium

- Eva Barbisch, Expatriate Archive, Den Haag

- Li Gerhalter, Sammlung Frauennachlässe, Wien

- Claudine Krishnan, Association pour l’autobiographie (APA) France

- Filippo Massi, Archivio Diaristico Nationale, Pieve St. Stefano (Italien)

- Monica Soeting, Nederlands Dagboekarchief, Amsterdam

Veranstaltung in englischer Sprache.

Website von EDAC: www.edac-eu.eu
Bild ansehen

Universität Wien