Alumni-Lesung: Arno Geiger

Arno Geiger. © Heribert Corn

Arno Geiger

Alumni-Lesung: Arno Geiger

Donnerstag, 22. November 2018, 19.00 Uhr, FB Germanistik, Nederlandistik und Skandinavistik

Am 22. November 2018 liest Arno Geiger im Rahmen der Bibliothekslesungen des Alumniverbands der Universität Wien  aus seinem Roman
Unter der Drachenwand

Mondsee, 1944. Veit Kolbe verbringt ein paar Monate am Mondsee, unter der Drachenwand, und trifft hier zwei junge Frauen. Doch Veit ist Soldat auf Urlaub, in Russland verwundet. Was Margot und Margarete mit ihm teilen, ist seine Hoffnung, dass irgendwann wieder das Leben beginnt. Es ist 1944, der Weltkrieg verloren, doch wie lang dauert er noch? Arno Geiger erzählt von Veits Alpträumen, vom "Brasilianer", der von der Rückkehr nach Rio de Janeiro träumt, von der seltsamen Normalität in diesem Dorf in Österreich - und von der Liebe. Ein herausragender Roman über den einzelnen Menschen und die Macht der Geschichte, über das Persönlichste und den Krieg, über die Toten und die Überlebenden. (Verlagstext, Carl Hanser Verlag )


Programm

  • Begrüßung
  • Einleitende Worte
    Roland Innerhofer , Institut für Germanistik
  • Lesung
    Arno Geiger

Herzlich willkommen!


Zum Autor

Arno Geiger, Jahrgang 1968, wuchs in Wolfurt (Vorarlberg) auf und studierte ab 1987 in Innsbruck und Wien Deutsche Philologie, Alte Geschichte und Altertumskunde sowie Vergleichende Literaturwissenschaft.
Seit 1993 ist er als freier Schriftsteller tätig, 1997 publizierte er seinen ersten Roman (Kleine Schule des Karussellfahrens).
Für seinen Roman Es geht uns gut erhielt Arno Geiger 2005 den Deutschen Buchpreis, mit dem Roman Der alte König in seinem Exil über seinen an Alzheimer erkrankten Vater landete er einen mehrfach ausgezeichneten Bestseller.
(Quelle: Austria Forum )


Zum Buch

Arno Geiger, Unter der Drachenwand, Carl Hanser Verlag (München 2018)
Print: ISBN 978-3-446-25812-9 / E-Book ISBN 978-3-446-25938-6


Link zum Buch in u:search – die Suchmaschine der UB Wien



Universität Wien