Alumni-Lesung: Eva Schörkhuber - Werkschau

 © Jorghi Poll

© Jorghi Poll

Alumni-Lesung: Eva Schörkhuber - Werkschau

Mittwoch, 2. Dezember 2020, 18.30 Uhr, Livestream aus der FB Germanistik, Nederlandistik und Skandinavistik

Am 2. Dezember 2020 liest Eva Schörkhuber im Rahmen der Bibliothekslesungen des Alumniverbands der Universität Wien  gemeinsam mit ihrem Lektor Jorghi Poll aus ihren Werken Quecksilbertage, Nachricht an den Großen Bären und Die Blickfängerin

Hinweis: Die Lesung wird ausschließlich online übertragen, ein Besuch vor Ort ist nicht möglich.

Livestream ab 18:30 Uhr


Werkschau

(Text:Alumniverband )

Literatur kann man nicht nur produzieren. Man kann sie studieren, über sie schreiben, sie anderen zugänglich machen, nachschärfen, verbreiten und über sie reflektieren. Und all das tut Eva Schörkhuber. Die 1982 Geborene ist Autorin, Lektorin, Herausgeberin, Redaktionsmitglied und Dramaturgin. Die Alumna der Germanistik und Komparatistik hat bisher zwei Romane vorgelegt, „Quecksilbertage" und „Nachricht an den Großen Bären" sowie die Erzählung "Die Blickfängerin". Im März 2021 wird ihr nächster Roman im Literaturhaus präsentiert.

Grund genug, eine "Werkschau" anzusetzen. An diesem Abend wird Eva Schörkhuber mit ihrem Lektor, Jorghi Poll von der Edition Atelier, übers Schreiben und Leben sprechen und aus ihren Werken lesen.


Programm

Begrüßung und Moderation

Ingeborg Sickinger, Alumniverband

Gespräch und Lesestellen

Eva Schörkhuber

Jorghi Poll, Edition Atelier


Zur Autorin

(Text:Alumniverband )

Eva Schörkhuber, 1982 in St. Pölten geboren, aufgewachsen in Oberösterreich. exil-literaturpreis 2012, Theodor-Körner-Preis 2013. Buchprämie der Stadt Wien 2015. Literaturwissenschaftliche Promotion über Archiv- und Gedächtnistheorien. Lebt und arbeitet in Wien. Konzeption und Durchführung der Wiener Soundspaziergänge. Redaktionsmitglied bei PS - Politisch Schreiben / Anmerkungen zum Literaturbetrieb. Derzeit author in residence am Musil-Haus in Klagenfurt.


Universität Wien