BenützerInnenumfrage 2018

Anfang des Sommersemesters 2018 gab es eine BenützerInnenumfrage an unserer Fachbereichsbibliothek. Wir möchten uns bei allen bedanken, die sich Zeit genommen haben und mit ihren wertvollen Hinweisen dazu beitragen, dass wir besser werden – und natürlich für die insgesamt sehr positiven Rückmeldungen. Wir haben uns besonders die Hinweise auf Verbesserungsbedarf genau angesehen und wollen die wichtigsten Bereiche kurz zusammenfassen:

Infrastruktur: Die kritischsten Rückmeldungen betreffen die Infrastruktur, die nur teilweise in unserem Einflussbereich ist. Während die Steckdosen an den Arbeitsplätzen in der Bibliothek bereits umgebaut wurden und sich die Situation in den Toiletten am Gang durch die Absiedlung der Übungsräume ins Tiefparterre vermutlich etwas entspannt, suchen wir noch Lösungen für fehlende Gruppenarbeitsplätze. Wir hoffen, dass es gemeinsam mit den zuständigen Abteilungen der Universität möglich sein wird, am Gang vor der Bibliothek Sitzgelegenheiten einzurichten.

Buchbestand und Entlehnen: Bei den Entlehnbedingungen hat sich bereit etwas getan, als wir im vergangenen Jahr die maximale Entlehnmenge für Studierende verdoppelt haben. Wir beobachten die Auswirkungen und prüfen weitere Erhöhungen. Kritisch wird nach wie vor die Maximalentlehndauer von sieben Tagen gesehen. Die kurze Frist soll Wartezeiten bei gefragten Werken kurz halten – wartet niemand auf das betroffene Werk, kann es bis zu ein Jahr entlehnt werden. Oft helfen Exemplare in der Hauptbibliothek bzw. Lehrbuchsammlung – über Hinweise und Ankaufsvorschläge (http://bibliothek.univie.ac.at/ankaufsvorschlaege.html) für alle Bereiche sind wir dankbar.

E-Ressourcen: Viele Rückmeldungen haben uns auch zu den elektronischen Ressourcen erreicht, vor allem zur Usability von E-Books und E-Journals, zu u:access und zur Darstellung in u:search. Wir geben diese Hinweise an das zuständige Team der Universitätsbibliothek weiter und bringen uns laufend ein, um Angebot und Benutzbarkeit der E-Ressourcen weiter zu verbessern.

Für Fragen und weitere Anregungen steht das Team der FB Germanistik, Nederlandistik und Skandinavistik gerne zur Verfügung.