Keine Platzreservierungen an der FB Germanistik mehr nötig

Bestellungen von Büchern aus den Freihandbereichen sind nicht mehr notwendig.

Angesichts der umfassenden Lockerungsmaßnamen der Bundesregierung, die jetzt stufenweise in Kraft treten wird neben dem Universitäts- auch der Bibliotheksbetrieb adaptiert. Der 'G-Nachweis' wird im gesamten Universitätsbereich nicht mehr kontrolliert und entfällt daher auch beim Bibliotheksbesuch.

Es ist nicht länger nötig, Bücher aus dem Freihandbereich via u:search zur Abholung zu bestellen. Die Freihandbereiche sind wieder vollständig zugänglich. Alle entlehnbaren Bücher bzw. Medien aus dem Freihandbestand können ab diesem Zeitpunkt wieder selbstständig aus dem Regal entnommen und am Informationsschalter auf Wunsch entlehnt werden. Lediglich Magazinsexemplare müssen wie auch bisher üblich via u:search vorbestellt werden.

Die Leseplätze auf der Facherbeichsbibliothek Germanistik müssen nicht mehr (vor-)reserviert werden. Freie Platzwahl ist möglich. Beachten Sie jedoch bitte die in den Bibliotheksräumlichkeiten geltende Garderobenpflicht.


FFP2-Maskenpflicht weiterhin aufrecht

Im gesamten Universitäts- sowie Bibliotheksbereich gilt weiterhin die FFP2-Masken-Pflicht. Die Maske darf wie bisher auch an den Sitzplätzen in den Bibliotheken nicht abgenommen werden. Außerdem wird in den Lesesälen regelmäßig durch das Bibliothekspersonal gelüftet. BiBitte achten Sie auch weiterhin selbstständig auf die Einhaltung der aktuell im gesamten Universitätsgebäude geltenden Hygieneregeln.