1000-jährige Bibliothek - die Sprache prüfen: Ausstellung Hannes Priesch und Vortragsreihe

Ab Mittwoch, 14. November 2018, 18.00 Uhr an der Fachbereichsbibliothek Soziologie und Politikwissenschaft.

Ausstellung Hannes Priesch und Veranstaltungsreihe anlässlich des Gedenkjahres 2018: 1000-jährige Bibliothek - die Sprache prüfen: eine künstlerische und wissenschaftliche Auseinandersetzung mit radikaler politischer Sprache in Vergangenheit und Gegenwart ausgehend von Adolf Hitlers Mein Kampf.
Begleitet wird die Ausstellung von einer Vortragsreihe mit Beiträgen von Ingrid Brodnig und Ruth Wodak.

Der Gebrauch der Sprache und ihre Struktur sind wesentlich verantwortlich für gesellschaftliche und politische Weichenstellungen. Die schockierende Weichenstellung 1938, der wir aktuell gedenken, zeigt die Notwendigkeit der Analyse von Sprache auf. Die gegenwärtige Welle von Hass-Sprache - im Netz sowie im Realraum - macht betroffen. Die Wurzeln dieser Hass-Sprache finden sich aber auch in unserer alltäglichen Sprache. Wie zu diesen Wurzeln vorstoßen? Die Ausstellung und Veranstaltungsreihe 1000-jährige Bibliothek widmet sich dieser dringenden Frage im Wintersemester 2018/19, Buchobjekte des bildenden Künstlers Hannes Priesch werden bis Ende Februar gezeigt und laden zur kritischen Prüfung von Sprache und politischen Prozessen.



Termine:

Mittwoch, 14.11.2018, 18.00 Uhr Ausstellungseröffnung Hannes Priesch
Mittwoch, 28.11.2018, 19.00 Uhr Vortrag Ingrid Brodnig
Donnerstag, 17.01.2019, 19.00 Uhr Vortrag Ruth Wodak

Alle detaillierten Informationen zu Ausstellung und Veranstaltungsreihe finden Sie unter diesem Link.


Bitte beachten Sie: An den Veranstaltungstagen schließt die Bibliothek früher:
Am 14.11. schließt die FB um 15.00 Uhr, am 28.11. und am 17.1. jeweils um 17.00 Uhr.