© D.Brasch/M.Haberpeuntner

Ausstellung "Völlig fraglich. Vergessene Geschichte"

"Völlig fraglich. Vergessene Geschichte"

Eine Dauerausstellung zum Umgang mit der nationalsozialistischen Gründungsgeschichte des Instituts für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien.

Die Ausstellung zeigt in den Räumen der Bibliothek und des Instituts brisante Fundstücke, die einen spezifischen NS-Wissenschaftsalltag nachzeichnen. Es handelt sich um Buchbestände, Schriftstücke, Fotografien, Masken, Schattentheaterfiguren, um nur einiges zu nennen. Ihre Provenienz ist völlig fraglich, es ist anzunehmen, dass einige Bestände unrechtmäßig erworben wurden. Intention dieser Ausstellung ist es, diese vergessenen Materialien als Teil der eigenen Geschichte wieder sichtbar zu machen und einen geschichtskritischen Umgang im universitären Alltag anzustoßen.

Wir freuen uns über Ihren Besuch zu den Öffnungszeiten der Bibliothek.