Ludwig von Bertalanffy-Archiv

Das Ludwig von Bertalanffy-Archiv des Bertalanffy Centers for the Study of System Science (BCSSS) ist am Department für Theoretische Biologie der Universität Wien untergebracht und umfasst einen Teil des wissenschaftlichen Nachlasses des österreichischen Biologen und Systemtheoretikers Ludwig von Bertalanffy (1901–1972). Bertalanffy studierte und unterrichtete 1936–1948 an der Universität Wien und war dann an verschiedenen Universitäten tätig, bis er 1969 an die State University of New York in Buffalo kam, wo er bis zu seinem Tod unterrichtete. 2004 tauchte sein wissenschaftlicher Teilnachlass in einem Antiquariat in Buffalo auf, wurde angekauft und kam 2005 an die Universität Wien.

Das Archiv enthält über 200 Bücher und Sonderdrucke aus Bertalanffys Bibliothek, rund 580 Korrespondenzstücke, sowie handschriftliche und maschinengeschriebene Notizen in englischer, deutscher und spanischer Sprache.

Der Bestand ist vollständig digital erfasst und auf der Website  des Bertalanffy Centers for the Study of System Science abrufbar.

Für wissenschaftliche Zwecke ist das Archiv nach vorheriger Terminvereinbarung zugänglich.

Adresse:

Department für Theoretische Biologie
Biozentrum (UZA I)
Althanstraße 14
1090 Wien

Leitung:

Univ.-Prof. DDr. Gerd Müller
Department für Theoretische Biologie
Althanstraße 14
1090 Wien

Kontakt:

Heidemarie Pollak
Sekretariat des Departements für Theoretische Biologie
T: +43-1-4277-567 01
heidemarie.pollak@univie.ac.at

Links:

Foto: Claudia Feigl