Benützung

Aktuelle Hinweise zum Betrieb der FB Afrikawissenschaften und Orientalistik

Seit 16.5.2022 gelten folgende Regelungen:
  • Die 2,5G-Kontrolle entfällt, es gilt keine FFP2-Maskenpflicht, nur eine dringende Empfehlung.
  • Die Bestellmöglichkeit für alle Bestände über u:search bleibt aufrecht, eine Recherchemöglichkeit vor Ort im Regal ist parallel dazu möglich.
  • Entlehnte Bestände können weiterhin vorgemerkt werden.
  • Der Gruppenarbeitsraum ist geöffnet, Reservierungen können per Mail/Telefon vorgenommen werden.
  • Für die Vor-Ort-Benutzung der Bibliothek ist keine Sitzplatzreservierung mehr nötig.


Allgemeine Benutzungshinweise

Die Fachbereichsbibliothek Afrikawissenschaften und Orientalistik dient in erster Linie allen, die am Institut für Afrikawissenschaften und am Institut für Orientalistik der Universität Wien forschen, lehren und studieren. Als wissenschaftlich-öffentliche Bibliothek ist sie darüber hinaus allgemein zugänglich und kann von allen Interessierten benützt werden. Dafür ist weder eine Zugehörigkeit zur Universität Wien noch ein Bibliothekskonto nötig. Für bestimmte Services wie beispielsweise für die Entlehnung von Medien ist jedoch ein Bibliotheksausweis Voraussetzung.

Die Bibliothek ist eine Freihandbibliothek mit Entlehnservice. Bücher können demnach selbst aus den Regalen genommen und auch wieder zurückgestellt oder für eine Entlehnung zum Infopult gebracht werden. Bestellungen sind aber ebenfalls über u:search möglich.

In der Fachbereichsbibliothek gibt es keine Pflicht zur Abgabe der Garderobe. Falls Jacken, Rucksäcke oder anderes gerne verstaut werden möchten, stehen Garderobekästen im Eingangsbereich bereit. Schlüssel für diese Spinde werden am Infopult verliehen. Nutzer*innen ohne Bibliotheksausweis können durch das Hinterlegen eines anderen Ausweises am Infopult einen Garderobenschlüssel erhalten.

Es gilt die Benützungsordnung für Bibliotheken [PDF] der Universität Wien. Für die Benützung in den Räumen der Bibliothek sind 83 Arbeitsplätze eingerichtet. Bücher können gern für den weiteren Gebrauch am nächsten Tag am Arbeitsplatz belassen werden, dafür bitte eine entsprechende Notiz dazulegen.

Sowohl der afrikawissenschaftliche als auch der orientalistische Bestand an Fachbüchern ist systematisch aufgestellt. Eine Erklärung der Aufstellung innerhalb der jeweiligen Themenbereiche und Sachgruppen befindet sich auch direkt an den Regalen. Für eine rasche Übersicht und als Orientierungshilfe sind die Themenbereiche farblich unterschiedlich beschildert. Grundsätzlich befinden sich in Raum 1 Arabica, die Südarabien-Sammlung und Turcica, in Raum 2 Turcica, Persica, Semitica, Assyrica und Großformate des Orientalistik-Bestandes. Raum 3 bietet Platz für Zeitschriften, die Bibliothek der Konsularakademie, Sonderdrucke und Masterarbeiten der Internationalen Entwicklung. Die Zeitschriften sind in Raum 3 getrennt nach Titel der Afrikawissenschaften und der Orientalistik aufgestellt. Die Zeitschriftentitel sind dabei nach Alphabet geordnet. In Raum 3 sowie am Infopult liegen Listen der Zeitschriften, einmal gereiht nach Titel, einmal nach Signatur, auf.

In Raum 4 ist der afrikawissenschaftliche Bestand aufgestellt.

Die Fachbereichsbibliothek Afrikawissenschaften und Orientalistik verfügt über einen Gruppenarbeitsraum, welcher auch reserviert werden kann. Die Buchung kann telefonisch, über Mail oder aber am Infopult erfolgen.

Neuerwerbungen bleiben etwa vier Wochen in Sonderregalen aufgestellt: Neuankäufe der Orientalistik befinden sich in einem Regal links vom Infopult, jene der Afrikawissenschaften in Raum 4, beim Betreten links der Tür. Die Handapparate der Orientalistik befinden sich in Raum 1 neben dem Infopult, jene der Altorientalistik im Raum zwei hinter den Arbeitsplätzen, jene der Afrikawissenschaften rechts neben der Lesecouch.


Diese beschriebenen Räumlichkeiten und die Ausstattung der Fachbereichsbiliothek (Infopult, Rechercheplätze, Arbeitsplätze, Gruppenarbeitsraum) sind am Bibliotheksplan ersichtlich.