Porträts von Paul F. Lazarsfeld und Paul M. Neurath. © Universität Wien / Nachlass Paul M. Neurath, Paul F. Lazarsfeld-Archiv

Paul F. Lazarsfeld Archiv

Das Paul F. Lazarsfeld Archiv wurde 1980 von Paul M. Neurath und Anton Amann gegründet und 1983 eröffnet. Das Archiv befindet sich an der Fachbereichsbibliothek Soziologie und Politikwissenschaft der Universitätsbibliothek Wien im Haus der Soziologie am Rooseveltplatz 2 in 1090 Wien. Informationen zur Geschichte des Archives finden Sie auf der Webseite des Insitutes für Soziologie.


Die Bestände des Paul F. Lazarsfeld Archivs:

Gegenwärtig besteht das Archiv aus:

  • der Sammlung Paul Felix Lazarsfeld (sämtliche publizierten und unpublizierten Arbeiten Lazarsfelds, Teile seiner wissenschaftlichen Korrespondenzen, Arbeitsmaterialien und Aufzeichnungen, die Forschungsberichte des Bureau of Applied Social Research, biografische Dokumente),
  • dem wissenschaftlichen Nachlass von Paul Martin Neurath, sowie
  • den Nachlassbibliotheken der beiden Forscher.
  • Das Archiv steht Nutzer_innen unter den Bedingungen der Benützungsordnung des Paul F. Lazarsfeld Archives zur Verfügung. Mit Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises und dem ausgefüllten Benützungsantrag können die Archivalien nach Voranmeldung während der Bibliotheksöffnungszeiten eingesehen werden.


    Recherche im Paul F. Lazarsfeld Archiv:

    • Archivalien der Sammlung Paul Felix Lazarsfeld
      sind über folgende Bestandslisten recherchierbar: Die Forschungsberichte des Bureau of Applied Social Research (sowie Zusatzmaterial) werden derzeit erschlossen und können über die Suchmaschine u:search recherchiert werden.
    Die Bestandslisten zur Sammlung Lazarsfeld und ausgewählte Texte zum Archiv finden Sie in Phaidra, dem Repositorium der Universität Wien.

    Information, Benutzung - Terminvereinbarung:

    Paul F. Lazarsfeld Archiv
    Fachbereichsbibliothek Soziologie und Politikwissenschaft
    Rooseveltplatz 2
    1090 Wien

    Kontakt: Michael Domes, BA
    +43-1-4277-16873
    michael.domes@univie.ac.at
    lazarsfeldarchiv.ub@univie.ac.at


    Wissenschaftliche Leitung des Archivs:

    Prof. Christoph Reinprecht (seit 04.2021)
    Institut für Soziologie
    Rooseveltplatz 2
    1090 Wien
    christoph.reinprecht@univie.ac.at
    http://www.soz.univie.ac.at/christoph-reinprecht/

    Vormalige Leitung:
    Prof. Anton Amann (bis 04.2021)
    Archiv-Information auf der Webseite des Institutes für Soziologie


    Paul Felix Lazarsfeld (1901 -1976)

    Geboren am 13.2.1901 in Wien. Amerikanischer Soziologe österreichischer Herkunft.

    Studium der Staatswissenschaften und Mathematik in Wien und Paris. Promotion zum Dr.phil. in Astronomie. Mitarbeiter am Psychologischen Institut der Universität Wien. 1927 Leiter der von ihm begründeten Österreichischen Wirtschaftspsychologischen Forschungsstelle. 1933 ging er als Stipendiat der Rockefeller Foundation in die USA. Aufgrund der politischen Situation kehrte Lazarsfeld nicht nach Österreich zurück. Er übernahm die Leitung des Office of Radio Research, des späteren Bureau of Applied Social Research. Ab 1940 war Lazarsfeld Professor für Soziologie an der Columbia University in New York, er lehrte als Gastprofessor an mehreren europäischen Universitäten und gründete 1963 das Institut für Höhere Studien IHS in Wien mit.

    Lazarsfeld gilt als Begründer der modernen empirischen Sozialforschung. Mit seinen Arbeiten zur Methodenlehre der empirischen Sozialforschung und mit Kommunikations- und Wahlanalysen trug er wesentlich zur Erforschung gesellschaftlicher und politischer Verhaltensprozesse bei. Paul F. Lazarsfeld starb am 30.8.1976 in New York.

    Das PFL-Archiv verwaltet mit der Sammlung Paul Felix Lazarsfeld sämtliche publizierten und unpublizierten Arbeiten, Teile seiner wissenschaftlichen Korrespondenzen, Arbeitsmaterialien und Aufzeichnungen, die Forschungsberichte des Bureau of Applied Social Research, biografische Dokumente sowie seine Arbeitsbibliothek.


    Paul Martin Neurath (1911 - 2001)

    Geboren am 12.9.1911 als Sohn des Philosophen und Sozialwissenschaftlers Otto Neurath und der Schriftstellerin, Übersetzerin und Ökonomin Anna Schapire-Neurath in Wien. Soziologe und Statistiker.

    1937 Promotion an der Universität Wien zum Dr.jur. Paul Neurath wurde 1938 von der Gestapo verhaftet, mit dem ersten Österreicher-Transport in das KZ Dachau deportiert und einige Monate später in das KZ Buchenwald überstellt. 1939 wurde er entlassen und emigrierte nach Schweden, 1941 in die USA. Er arbeitete und studierte Soziologie und Statistik an der Columbia University. Zudem war er Assistent von Paul F. Lazarsfeld.

    Ab 1946 war er Mitarbeiter am Queens College der City University of New York, wo er vom Instruktor zum Professor für Soziologie und Statistik aufstieg, er lehrte und forschte unter anderem in Bombay, Köln und Wien. 1980 gründete Paul M. Neurath mit Anton Amann das Paul F. Lazarsfeld Archiv an der Universität Wien, das er bis zu seinem Tod am 3.9.2001 leitete.

    Eine ausführlichere Biografie finden Sie hier.

    Das PFL-Archiv verwaltet den wissenschaftlichen Nachlass von Paul M. Neurath sowie seine Privatbibliothek.