Nachlass-Sammlung der Österreichischen Zentralbibliothek für Physik und Fachbereichsbibliothek Chemie

Die Nachlass-Sammlung ist Teil der Sondersammlung der Österreichischen Zentralbibliothek für Physik und Fachbereichsbibliothek Chemie und besteht aus rund 40 Nachlässen bzw. Teilnachlässen sowohl von Physikern und Physikerinnen, wie etwa Berta Karlik (1904–1990), als auch von Chemikern, die größtenteils an der Universität Wien tätig waren. Die bedeutendsten Nachlässe in dieser Sammlung sind jene von Erwin Schrödinger (1887–1961), Hans Thirring (1888–1976) und Engelbert Broda (1910–1983).
Die Nachlässe von Erwin Schrödinger und Hans Thirring sind sehr gut erschlossen und aus der universitätsweiten Datenbank PHAIDRA abrufbar. Außerdem sind sie von der UNESCO als so bedeutend eingestuft worden, dass sie in das "Österreichische Nationale Memory of the World Register" (Memory of Austria) aufgenommen wurden.

Neben Korrespondenzen und Manuskripten finden sich in den Nachlässen auch Dokumente sowie eine Vielzahl von Fotos, die in einer eigenen Fotosammlung separat verwahrt werden.

Die Sammlungsbestände können nach vorheriger Terminvereinbarung benützt werden.


Adresse:

Österreichische Zentralbibliothek für Physik &
Fachbereichsbibliothek Chemie
Boltzmanngasse 5
1090 Wien

Orientierungsplan

Leitung:

HRin Mag.a Brigitte Kromp
Österreichische Zentralbibliothek für Physik &
Fachbereichsbibliothek Chemie
Boltzmanngasse 5
1090 Wien
brigitte.kromp@univie.ac.at

Kontakt:

DI Peter Graf
Österreichische Zentralbibliothek für Physik &
Fachbereichsbibliothek Chemie
Boltzmanngasse 5
1090 Wien
T: +43-1-4277-276 04
peter.graf@univie.ac.at

Öffnungszeiten:

Bibliothek:
Mo, Di, Mi, Fr 8.00 bis 17.30 Uhr; Do 8:00 bis 18:00 Uhr
Archiv:
Mo - Do 8:00 bis 15:00 Uhr

Bitte, beachten Sie die eingeschränkten Öffnungszeiten zu vorlesungsfreien Zeiten!

Links:

Objekt des Monats aus dieser Sammlung:

Foto: Ausschnitt eines Manuskripts von Erwin Schrödinger