Entlehnung

Entlehnbare Bücher können 7 Tage entlehnt werden. Dazu benötigen Sie einen Bibliotheksausweis.

Bitte bestellen Sie Bücher aus dem Magazin vor, da diese ausgehoben werden müssen. Bücher mit dem Aufstellungsort Freihand können Sie selbst aus dem Regal nehmen.

Wir besitzen eine kleine Lehrbuchsammlung, diese Übungsbücher (Signatur Ü-) sind 28 Tage entlehnbar.

Alle entlehnten Bücher sind für bis zu 1 Jahr verlängerbar, solange sie nicht vorgemerkt sind.


Entlehnkonditionen - Übersicht

Ihr Status Entlehnbare Werke Verlängern* Vormerken Nicht entlehnbare Werke
Studierende/r
Studierende/r anderer Bildungseinrichtung
SchülerInnen
Jahreskarte
7 Tage
20 Werke
bis 1 Jahr
durch Benutzer/in via u:search
ja Benutzung in der Bibliothek
Diplomand/in
Masterand/in
Dissertant/in Uni Wien
7 Tage
50 Werke
bis 1 Jahr automatisch ja Benutzung in der Bibliothek
Wiss. Personal
Allgem. Personal Uni Wien
7 Tage
100 Werke
bis 1 Jahr automatisch ja Benutzung in der Bibliothek

* sofern keine Vormerkung durch eine/n andere/n Benutzer/in oder offene Gebühren vorliegen.


Vormerkungen/Bereitstellungen

Entlehnte Bücher (sobald in der Spalte "Fällig am" in u:search ein Datum eingetragen ist, ist das Buch entlehnt) können vorgemerkt werden. Wenn das Buch zurückgegeben wird, werden Sie per E-mail informiert, dass Sie das Buch in der Fachbereichsbibliothek abholen können. Vorgemerkte Bücher liegen 5 Werktage für Sie bereit.

Nicht entlehnbar

Von der Entlehnung ausgenommen sind Nachschlagewerke, Wörterbücher, Zeitschriften, Hochschulschriften, Karten, Atlanten und ältere Bücher. Beachten Sie bitte die entsprechenden Hinweise in u:search.

Gebühren

Wenn die Rückgabe verspätet erfolgt, sind Sie bis zur Retournierung des Buches (bzw. der Bücher) im gesamten Bereich der Universitätsbibliothek Wien gesperrt. Zusätzlich werden folgende Mahnspesen fällig (Stand: 01.09 2013):

  • € 2,00 Mahngebühr pro Mahnschreiben
  • € 0,20 Überschreitungsgebühr pro Buch und Tag ab dem Fälligkeitstag

Bitte bedenken Sie, dass auch andere BenützerInnen in die Bücher unseres Bestandes Einsicht nehmen wollen.