Alte und wertvolle Bestände

Aktuelle Informationen (Stand 1.7.2021)

Die Nutzung unikaler Bestände im Lesesaal Altes Buch der Hauptbibliothek ist unter Wahrung der COVID-19 Hygiene- und Verhaltensregeln für alle Nutzer*innen nach Terminvereinbarung (telefonisch oder per Email) möglich.

Bestellungen erfolgen wieder wie gewohnt in u:search bzw. über die "Altbestandsbestellung".

Bitte beachten Sie, dass ein 2,5G-Nachweis ("grüner Pass") über eine Impfung, einen negativen Covid-Test oder eine überstandene Covid-Erkrankung erforderlich ist, um Lesesäle und Lernzonen der Bibliotheken benützen zu können.


Die Abteilung Alte und wertvolle Bestände der Hauptbibliothek verwahrt und dokumentiert die Bestände, die vor mehr als 100 Jahren erschienen sind. Diese Bände sind ausschließlich im Lesesaal Altes Buch benutzbar.

Der Lesesaal Altes Buch befindet sich im 1. Stock des Hauptgebäudes. Der Zugang erfolgt über das Foyer der Hauptbibliothek und ist barrierefrei.

Folgende Informationsträger können benützt werden:

  • Bücher, die vor 100 Jahren oder früher erschienen sind (außer Standort Teinfaltstraße)
  • Bücher mit dem Vermerk "A-Magazin"
  • Rara mit dem Signaturzusatz "E.S." bzw. "ES-Magazin"
  • Großformate (III, IV, V, VI)

Einzelne, urheberrechtsfreie Bände der Abteilung Alte und wertvolle Bestände werden in loser Folge digitalisiert und über das digitale Repositorium der Universität Wien, PHAIDRA  zugänglich gemacht.


Garderobepflicht

Im Lesesaal Altes Buch gilt strenge Garderobenpflicht. Alle Taschen (auch Laptoptaschen), Mäntel und Jacken müssen in den Garderobekästchen versperrt werden. Garderobenschlüssel erhalten Sie bei den Mitarbeiter*innen im Lesesaal gegen Hinterlegen eines Lichtbildausweises. Das Mitnehmen von Speisen und Getränken ist nicht erlaubt. Bitte schalten Sie Ihr Handy lautlos.


Kontakt

Für Auskünfte stehen Ihnen zur Verfügung: