Logo Universitätsbibliothek Wien Universität Wien Universitätsbibliothek Wien

Benützung Urgeschichte und Historische Archäologie

Die Bibliothek ist eine Präsenzbibliothek mit Freihandaufstellung. Jede/r Benutzer/in holt sich das gewünschte Werk selbst aus den Regalen und stellt es nach der Benützung wieder an den richtigen Platz zurück. Es gilt Garderobepflicht.

Für die für einen längeren Zeitraum aus den Regalen entnommenen Bücher sind Vertreter mit Angabe des Benützers, Autors, Titels und der Signatur einzustellen. Wertvolle und alte Bücher befinden sich unter Verschluss. Diese können nur mit Genehmigung eines Bibliothekars eingesehen werden.

Lehrveranstaltungshandapparate können eingerichtet werden. Keine Fernleihe möglich!!

Wochenendentlehnung
Die Bücher können am Freitag ab 9.00 Uhr entlehnt werden. Die Rückgabe hat am Montag bis spätestens 12.00 Uhr zu erfolgen!!

Übernachtentlehnung
Die Bücher können täglich ab 9.00 Uhr entlehnt werden. Die Rückgabe hat am nächsten Tag bis spätestens 12.00 Uhr zu erfolgen!!

Es dürfen insgesamt maximal 10 Werke entlehnt werden.
Voraussetzung für eine Entlehnung ist ein gültiger Bibliotheksausweis der Universitätsbibliothek Wien.


Gastbibliotheken
Derzeit sind auch die Bibliotheksbestände des Interdisziplinären Forschungsinstituts für Archäologie der Universität Wien (Vienna Institute for Archaeological Science / VIAS) und der Österreichischen Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte (ÖGUF) im Bereich Ur- und Frühgeschichte aufgestellt.

Systematik der Aufstellung
Die Aufstellung der Werke folgt dem "numerus currens"-System.
Eine einfache Nummer als Signatur, ohne einen voran- oder nachgestellten Buchstaben, steht für "Monographie" (z.B. 15639).
Eine Signatur mit einem vorangestellten "R" bedeutet "Reihenwerke", ein vorangestelltes "Z" bedeutet "Zeitschriften". Die Grundsignatur aus dem "numerus currens" gilt dabei jeweils für die gesamte Reihe bzw. Zeitschrift und wird durch Bandnummer bzw. Jahrgang ergänzt. Sowohl die Reihenwerke als auch die Zeitschriften sind nach Ländern geordnet aufgestellt. Die Kennbuchstaben des jeweiligen Landes, in dem das Reihenwerke bzw. die Zeitschrift publiziert wird, sind der Signatur nachgestellt (z.B. R-8946/813-GB bzw. Z-6391/45,1-D).

Aufstellungsskizze

  • Kontakt
    FB Archäologien u. Numismatik:

    Tel.: +43-1-4277-16672
  • News
    RSS button