Logo Universitätsbibliothek Wien Universität Wien Universitätsbibliothek Wien

Benützung

Die Fachbereichsbibliothek Archäologien und Numismatik entstand 2008 durch die administrative Zusammenlegung der drei Bibliotheken Klassische Archäologie, Urgeschichte und Historische Archäologie sowie Numismatik und Geldgeschichte. Mit März 2014 wurde auch die Teilbibliothek Ägyptologie in den Verband der Fachbereichsbibliothek eingegliedert.

Die einzelnen Fächer sind weiterhin in örtlich getrennten Bereichen im Haus aufgestellt, die unterschiedlich zu benützen sind und auch unterschiedliche Öffnungszeiten haben:

Die Bestände des Bereichs Klassische Archäologie sind gemeinsam mit der Bibliothek Wien des ÖAI aufgestellt.

Bestand:
Ca. 124.000 Bände, davon je ca. 17.000 Bände Klassische Archäologie, Numismatik und Geldgeschichte und Ägyptologie sowie ca. 72.000 Bände Urgeschichte und Historische Archäologie.

Bestand/Sammelschwerpunkte:

  • Klassische Archäologie:
    Die Archäologie und Kunstgeschichte der griechischen und römischen Herrschaftsgebiete sowie der von ihnen kulturell beeinflussten Regionen.
  • Ägyptologie:
    Die Archäologie der altägyptischen Hochkultur sowie deren Sprache, Schrift, Kunst, Kultur und Religion.
  • Numismatik und Geldgeschichte:
    Münz-, Medaillen- und Papiergeldkunde sowie Geldgeschichte aller Zeiten und aller Regionen.
  • Urgeschichte und Historische Archäologie:
    Die prähistorische, frühgeschichtliche, mittelalterliche und neuzeitliche Archäologie (Mittel)Europas, sowie die sie unterstützenden naturwissenschaftlichen Methoden.

Es gilt die Benützungsordnung für Bibliotheken der Universität Wien (PDF).

  • Kontakt
    FB Archäologien u. Numismatik:

    Tel.: +43-1-4277-16672
  • News
    RSS button