Entlehnung

Um Bücher der Bibliothek entlehnen zu können, benötigen Sie einen Bibliotheksausweis. Diesen bekommen Sie in der Entlehnung der Hauptbibliothek.


Entlehnkonditionen – Übersicht

Ihr Status Entlehnbare Werke Verlängern* Vormerken Nicht entlehnbare Werke
Studierende/r
Monats-/Jahreskarte
7 Tage
10 Werke
bis 1 Jahr durch Benutzer/in ja Benutzung in der Bibliothek
Diplomand/in
Dissertant/in Uni Wien

Allgemeines Personal Uni Wien
7 Tage
50 Werke Freihand
bis 1 Jahr automatisch ja Benutzung in der Bibliothek
Wiss. Personal Uni Wien 7 Tage
100 Werke
bis 1 Jahr automatisch ja Benutzung in der Bibliothek
Angehörige/r affiliierter Institution 7 Tage
20 Werke
bis 1 Jahr automatisch ja Benutzung in der Bibliothek

* sofern keine Vormerkung durch eine/n andere/n Benutzer/in oder offene Gebühren vorliegen.


Vormerkungen

Entlehnte Bücher können vorgemerkt werden. Wenn das Buch zurückgegeben wird, werden Sie per E-Mail informiert, dass Sie das Buch in der Fachbereichsbibliothek abholen können. Vorgemerkte Bücher liegen 5 Werktage für Sie bereit.

Bestellung

Bücher aus den Magazinen (Magazin, Hochschulschriften, Skandinavistik, Bibliothek Schmidt-Dengler) müssen über u:search vorab bestellt werden. Bücher der Freihandaufstellung (Freihand: Raum 38-42, Lesesaal) können direkt aus dem Regal genommen werden und sind nicht vorbestellbar.

Nicht entlehnbar

Von der Entlehnung ausgenommen sind Nachschlagewerke, Wörterbücher, Zeitschriften und ältere Bücher. Beachten Sie bitte die entsprechenden Hinweise in u:search.

Wissenschaftliche Forschungsapparate, Projekte

Für Wissenschaftliche Forschungsapparate und Projekte an der Universität Wien gelten besondere Entlehnkonditionen mit Fristen bis zu zwei Jahren. EntlehnerIn bzw. Aufstellungsort ist in u:search ersichtlich, sodass anderen BenutzerInnen der Zugang zur Literatur möglich ist. Diese Werke müssen in den Räumen der jeweiligen Subeinheit an der Universität Wien belassen werden.

Mahn- und Überziehungsgebühren

Eine verspätete Rückgabe der Bücher hat eine Entlehnsperre sowie eine gebührenpflichtige Mahnung zur Folge.