Räumliche Übersicht


Übersichtsplan

Raumplan der Fachbereichsbibliothek Ostasienwissenschaften

Bereiche innerhalb der Bibliothek

Garderobe

Bitte beachten Sie die Garderobenpflicht. Die Bibliothek darf nur mit einer durchsichtigen Bibliothekstasche oder ganz ohne Taschen, Rucksäcke etc. betreten werden. Das Mitnehmen von Speisen und Getränken in die Bibliothek ist nicht erlaubt, nur Wasserflaschen dürfen mitgenommen werden. Beim Eintreten in die Bibliothek erhalten Sie am Infoschalter einen Schlüssel für ein Garderobenkästchen, um Jacke, Taschen und Speisen und Getränke zu verstauen.

Infoschalter

Beim Infoschalter erhalten Sie Auskunft auf Fragen oder Anliegen. Außerdem erhalten Sie hier Schlüssel für die Garderobenkästchen, können bereitgestelle Medien abholen und entlehnte Werke retournieren.

Lesezone beim Infoschalter

Hier befinden sich:

  • Nachschlagewerke Japanologie (Wörterbücher, Lexika, Statistiken, …)
  • Hochschulschriften Japanologie
  • Handapparate Koreanologie, Japanologie und ECOS (Handapparat der Sinologie direkt im Sinologie-Bereich)
  • Neuerwerbungen Print-Monografien Koreanologie, Japanologie und ECOS
  • Standort "Ostasien allgemein"
  • 2 Recherchecomputer des ZID (Das Tippen ostasiatischer Schriften wird leider nicht unterstützt)
  • 6 Leseplätze
Leseplätze bei der Glasfront

Hier befinden sich:

  • Nachschlagewerke Sinologie
  • Buchscanner
  • 3 Arbeitscomputer
  • 14 Leseplätze
Freihand-Aufstellung

Der Bestand der FB OAW ist größtenteils frei zugänglich aufgestellt. Die Werke sind nach den Fachrichtungen (Japanologie, Sinologie, Koreanologie und Ostasien Allgemein) getrennt aufgestellt. Die einzelnen Fachrichtungen sind wiederum nach Themengebieten sortiert. Eine Übersicht der Aufstellungssystematiken (Signaturensysteme) aller Fachbereiche finden Sie im Eingangsbereich gegenüber des Infoschalters und jeweils am Beginn des jeweiligen Fachbereichs.

Japanologie: Kompaktus und Galerie
  • Die Signatur besteht in der Japanologie aus einem Zifferncode, der das jeweilige Themengebiet beschreibt und den ersten 4 Buchstaben des*r Autors*in (also Themenstandort Autor*in, z.B.: 1936 DANE)
  • Nach Themengebieten und Autor*in sortiert. Teilweise ist nicht-japanischsprachige Literatur getrennt von originalsprachigen Werken aufgestellt.
  • Hier befinden sich:
    • Monografien
    • Manche Zeitschriften befinden sich nicht im regulären Zeitschriften-Kompaktus sondern direkt im Japanologie-Monografien-Kompaktus. Den Hinweis darauf finden Sie auf u:search.
    • 10 Leseplätze
Sinologie: ebenerdige Aufstellung und Galerie
  • Die Signatur besteht in der Sinologie aus einem Zifferncode, der das jeweilige Themengebiet beschreibt und dessen Unterpunkten, sowie einer fortlaufenden Nummerierung des Buches (also Themengebiet mit Unterpunkten-Fortlaufende Nummerierung, z.B.: 1.2.2-123). Originalsprachige Literatur wird mit einem vorangestellten C - in der Signatur gekennzeichnet.
  • Nach Themengebieten mit Unterpunkten und fortlaufend sortiert. Nicht-chinesischsprachige Literatur steht getrennt von originalsprachigen Werken aufgestellt.
  • Hier befinden sich:
    • Monographien
    • Hochschulschriften
    • 5 Leseplätze
Koreanologie: Kompaktus und Galerie
  • Die Signatur besteht in der Koreanologie aus einem Zifferncode, welcher das jeweilige Themengebiet beschreibt und einer fortlaufenden Nummerierung der Bücher (also Themenstandort-Fortlaufende Nummerierung, z.B.: 1234-23)
  • Nach Themengebieten und fortlaufend sortiert.
  • Hier befinden sich:
    • Monographien
    • Hochschulschriften (Thematisch in Bestand einsortiert)
    • 3 Leseplätze
Zeitschriften-Kompaktus Japanologie und Sinologie

Zusätzlich zu den Monografie-Aufstellungen gibt es auch jeweils eine Kompaktregalanlage für die japanologischen und sinologischen Zeitschriften. Diese sind ebenfalls frei zugänglich. Print-Zeitschriften der Koreanologie befinden sich direkt bei der Monografie-Aufstellung Koreanologie (Kompaktus). Print-Zeitschriften sind nicht entlehnbar. Sie stehen Leser*innen daher zur Vor-Ort-Nutzung zur Verfügung.

Archiv

Das Archiv ist nicht frei zugänglich. Hier befinden sich die alten und wertvollen Bestände unserer FB, daher sind die Werke zum Zweck der Bestandsschonung nicht entlehnbar. Sie können über u:search bestellt und vor Ort benützt werden. Wollen Sie ein Buch vom Standort "Magazin: Archiv" benutzen, können Sie sich auch direkt an unsere Mitarbeiter*innen am Schalter wenden.

Audio-Visuelle-Medien (AV-Medien)

AV-Medien/Non-Book-Material wie DVDs und CDs sind 7 Werktage entlehnbar. Sie sind für Benutzer*innen nicht frei zugänglich, sondern müssen über u:search bestellt und am Schalter abgeholt werden. Wollen Sie ein Medium vom Standort "Magazin: AV-Medien" benutzen, können Sie sich auch direkt an unsere Mitarbeiter*innen am Schalter wenden.

Lese- und Arbeitsplätze

Zusätzlich zu den Leseplätzen in den einzelnen Fachbereichen gibt es Sitzplätze in der Lesezone direkt beim Infoschalter und an der Glasfront.

Handapparate

Die Handapparate der Japanologie, Koreanologie und ECOS befinden sich in der Lesezone beim Infoschalter. Der der Sinologie direkt im ebenerdigen Monografiebereich der Sinologie.

Handapparate stellen eine temporäre Sammlung an Büchern dar, die Lehrende der Universität Wien als Literatur für eine bestimmte Lehrveranstaltung ausgewählt haben. Diese Bücher sind nicht, bzw. nur übers Wochenende (Fr. 12:00-Mo.12:00) oder Wochentags von 12:00 bis maximal 12:00 des Folgetags entlehnbar, sodass der Zugriff auf die entsprechenden Werke für Besucher*innen der entsprechenden Lehrveranstaltungen gewährleistet ist.


Weiterführende Hinweise:

  • Infos zur Ausstattung der Bibliothek finden Sie unter dem Punkt Services und Ausstattung.
  • Eine Übersicht zur Entlehnbarkeit unserer Medien finden Sie unter dem Punkt Entlehnung.